Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Luxus-Wohnmobil Featherlite Coaches

US-Liner mit Fernseher in der Dusche

Featherlite Coaches Monterosso Foto: Featherlite Coaches 32 Bilder

Haben Sie sich schon immer einen TV in der Dusche gewünscht oder Waschmaschine und Trockner an Bord ihres Wohnmobils? Featherlite Coaches baut riesige Wohnmobile mit diesen Luxus-Komponenten. 

01.03.2017

Auf dem Klo sitzen, in Ruhe Fernsehen und sich Zeit lassen können, während der Partner nebenan im anderen Badezimmer duscht – klingt wie eine Szene aus einem amerikanischen Haushalt, ist aber die Realität im Wohnmobil von Featherlite Coaches. Hier wird mit Fernsehern und Badezimmern nicht gespart.

In den Modellen der US-Firma ist oft nicht nur ein großes Bad angesiedelt, sondern gleich zwei. Außerdem gibt es nicht nur einen Fernseher im Wohnbereich, sondern auch einen in der Dusche, über der Toilette und im Schlafzimmer. Die Fernseher stammen natürlich nicht vom Camping-Fachhändler, sondern sind Samsung 4k Ultra HDTVs. Außerdem befinden sich in dem Luxus-Liner noch eine Waschmaschine und ein Trockner.

Featherlite Coaches Intimidator
Der Featherlite Coaches Intimidator misst 13,71 Meter.

Die luxuriösen Wohnmobile von Featherlite Coaches

Die Wohnmobile der amerikanischen Firma Featherlite Coaches wirken alles andere als „federleicht“, wenn man sich die massiven Dreiachser-Busse ansieht. Sie verbinden Jacht-Design mit Camping-Fahrzeugen. Die Luxus-Wohnmobile werden individuell nach Kundenwunsch auf Basis der großen amerikanischen Prevost Busse gefertigt. Jedes Featherlite-Modell erhält einen eigenen Anstrich und persönliche Wunsch-Details. Die meisten Modelle verfügen über mindestens zwei Slide-Outs, was die enormen Liner noch weiter verbreitert.

Featherlite Coaches stattet seine Luxusmobile mit den Materialien feinster Innenraum-Designer aus. So ist beispielsweise das 2018er Modell Rubia mit Holz- und Porzellan-Boden von Ann Sacks ausgestattet sowie Leder von Moore and Giles. Darüber hinaus sind sie mit einem wärmedämmenden Dach aus Keramik ausgestattet, das von der NASA entworfen wurde.

Featherlite Coaches Rubia
Für die Amerikaner eher untypisch: helle und freundliche Töne.

Die Raumgestaltung der Featherlite Coaches

Je nach Modell ist der Innenraum in hellen, freundlichen Beigetönen oder für die Amerikaner typisch, in dunklen, edel wirkenden Tönen gestaltet. Die Möbel wirken massiv und qualitativ hochwertig. Eines ist bei allen Modellen gleich: Keines der Mobile macht einen kleinen oder engen Eindruck. In jedem Liner haben selbst großgewachsene Menschen Platz und müssen keine Angst haben, nicht ins Bett, unter die Duschbrause oder an den Tisch zu passen.

Die „Fahrerkabine“ liegt etwas unterhalb des Wohnraums und ist über Treppenstufen erreichbar. Die Fahrersitze sind mit Massage-Funktion ausgestattet. Im Modell Rubia hängt über dem Beifahrersitz ein großer Flachbildfernseher. Geht man die Treppen hinter dem Fahrerhaus in den Wohnbereich hinauf, folgen ein Sofa und ein Schreibtisch mit großem Bürostuhl. Die L-förmige Dinette dahinter ist mit einem speziellen Tisch-System ausgestattet. Der Tisch kann niedriger stehen, und so entweder als Kaffeetisch oder als Esstisch höher aufgebaut werden.

Die große Küche mit viel Stauraum ist mit einem Kühlschrank von Viking ausgestattet, der so auch in amerikanischen Haushalten zu finden sein könnte. Versteht sich fast von selbst, dass diese Küche unter anderem eine Mikrowelle und einen Geschirrspüler bietet.

Auf die Küche folgt das „halbe Bad“ der angegebenen 1 1/2 Bäder. Das kleinere Bad verfügt über eine Toilette und ein Waschbecken mit Spiegelschrank. Es ist mit Fliesen von Ann Sacks verkleidet. 

In der „Master Suite“ stehen ein riesiges Kingsize-Bett und mehrere große Schränke. Hinter einer der Türen befinden sich Waschmaschine und Trockner.

Das große Badezimmer ist im Heck auf voller Fahrzeugbreite und wird von Featherlite als „Spa-Badezimmer“ betitelt. In der großen Dusche hängt ein weiterer Fernseher. Die Featherlite Liner gibt es wahlweise mit Regendusche, statt einer ordinären Brause. Der Fernseher, der wasserdicht in der Wand angebracht ist, kann sich bei Nichtgebrauch verspiegelen und beispielsweise zum Rasieren genutzt werden. Das Waschbecken im Spa-Bad ist nicht nur mit einem Spiegelschrank, sondern viele weiteren Schränkchen für noch mehr zusätzlichem Stauraum ausgestattet.

Featherlite Coaches Rubia
Jedes Modell ist mit LED-Lichtern in der Decke ausgestattet.

Weitere technische Finessen

Das ganze Wohnmobil ist mit einem LED-Lichtsystem ausgestattet, dass auf Wunsch durch Bewegungsmelder aktiviert werden kann. Wahlweise können auch intuitive Kontrollpanele aus dem Yachtbau in verschiedenen Teilen des Mobils angebracht werden.

Die Featherlite Coaches unterscheiden sich im Grundriss je nach Kundenwunsch. Das Modell Intimidator verfügt im Heck über einen begehbaren Kleiderschrank und hat das Raumbad in der Mitte des Mobils angesiedelt. Das Modell Rubia verfügt insgesamt über drei Slide-Outs. Je ein Slide-Out auf beiden Seiten des Wohnbereichs und ein Slide-Out im Schlafzimmer. Die Modelle Intimidator und Moterosso haben ein Slide-Out im Wohnzimmer und einen im Schlafzimmer. Durch sie erweitert sich der Wohnraum um je 76 Zentimeter.

Wer kauft diese Luxus-Wohnmobile?

Zu den Kunden von Featherlite Coaches zählen NASCAR-Fahrer und NASCAR-Team-Besitzer, und außerdem, laut Angaben des Herstellers, auch einige Königshäuser. Zudem finden sich Käufer in vielen weiteren Berufsgruppen mit üppigen Gehältern. 

Alle Featherlite Modelle sind 13,71 Meter lang und haben eine Grundbreite von 2,59 Meter. Die Slide-Outs erweitern den Wohnraum um je 75 Zentimeter. Das Modell Rubia wird für den stolzen Preis von 2.388.432 Dollar verkauft, das sind umgerechnet rund 2,25 Millionen Euro. Die Modelle werden bislang nur in den USA vertrieben.

Weitere Infos zur Marke: www.featherlitecoaches.com

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
Stellplatz-Radar