Pilote Galaxy 653 DP Explorateur

In anderen Sphären unterwegs

Explorateur genannte Top-Modelle auf Mercedes-Fahrgestell krönen die Galaxy-Baureihe.

Der Name Galaxy steht seit über einem Jahrzehnt für die Flaggschiffe von Pilote. Ab sofort jedoch trennen sich die Wege der Integrierten: Die Tradition der bisherigen Modelle führen die neu aufgelegten Galaxy Reference fort. In einer höheren Sphäre starten die Galaxy Explorateur. Wichtige Kennzeichen: mit einem Metallrahmen verstärkte Alu-Sandwich-Wände und ein komplett aus GfK modelliertes Heck und Dach.

Zudem wächst die Aufbaubreite auf 2,29 Meter, was das Mercedes-Chassis darunter ein wenig schmalspurig erscheinen lässt. Vom Breitenzuwachs profitieren vor allem die Grundrisse. Forschungsreisende – so die Übersetzung von Explorateur – entdecken beispielsweise um entscheidende Zentimeter gewachsene Betten. Schon auf den ersten Blick fällt hingegen das radikal erneuerte Mobiliar auf, das nun leicht und luftig wirkt.

Das gilt für die längeren Garagenmodelle ebenso wie für den relativ kurzen 653 DP. Selbst das neben Längsbetten sonst schmale Bad hat hier Platz, weil das WC nicht zwischen Waschbecken und Dusche im Weg steht. Denn gerade in einem Aufsteigermodell möchte man gerne auf Kletterübungen verzichten.

Technische Daten (Stand: September 2004) Hersteller: Pilote Modell: Galaxy 653 DP Explorateur Basisfahrzeug: Mercedes Sprinter 313 CDI Typ: Integrierter Preis: ab 70000 EUR Sitze mit Gurt: 4 Schlafplätze: 4 Zul. Gesamtgewicht: 3500 kg Länge: 6500 mm Breite: 2290 mm Höhe: 2900 mm Basismotor: Turbodiesel KW: 95 PS: 129

Zur Startseite
Fahrzeuge Einzeltest Hymer ML-T Hymer ML-T 580 4x4 im Test Teilintegrierter mit Offroad-Talenten

Hymer hält dem Sprinter-Konzept mit Heck- oder Allradantrieb die Treue.