Tschovikov/Archiv

LMC Liberty Finish im Test

Im Dauertest quer durch Europa

Fern der Heimat musste ein LMC als Dauertestwagen seine Zuverlässigkeit beweisen. In Redaktionsdiensten ging es kreuz und quer durch Europa – harte Beanspruchung im Zeitraffertempo.

Das schmucke Design des LMC-Integrierten stach schon bei seiner Vorstellung 2007 ins Auge. Sogleich bat promobil zum Supercheck (siehe promobil 7/2007). Der gute Eindruck weckte die Neugier auf die Langzeitqualitäten des Schönlings, und im Mai 2008 rollte dann ein Dauertestwagen auf den Hof der Redaktion. Ein silbermetallic-farbener VI 590 mit Längsbett im Heck. Macht nebst Hubbett vier Schlafplätze. Also ein Vier-Personen-Mobil. Damit sollte für alle Fälle vorgesorgt sein.

Preis:50.000 bis 60.000 € Typ:Integrierte Schlafplätze:4

Nicht schlecht, wie sich der LMC auf 30000 Testkilometern geschlagen hat. Meistens waren es Kleinigkeiten, die nervten. Allerdings traten auch Mängel auf, die die Reisepraxis empfindlich einschränkten, wie das Kombi-Kontrollbord, das ständig ausfiel. Und ein kapitaler Getriebeschaden bei 27000 Kilometern? Das ist indiskutabel.

Übersicht: LMC Liberty Finish im Test
Zur Startseite
Fahrzeuge Einzeltest VW Grand California 600 Erster Schnell-Test des VW Grand California 600 Vor- und Nachteile des VW Grand California auf einen Blick

Autohersteller VW mischt seit 2019 nun auch in der Kategorie Campingbus...

LMC
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über LMC