Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Dieselpartikelfilter für Wohnmobile

Freie Fahrt in der Umweltzone

Hinweisschild Umweltzone Foto: Archiv

Alten Wohnmobilen bleibt die Tür zu Unweltzonen versperrt. Wer einen Dieselpartikelfilter nachrüstet, kann dagegen weiterfahren. Wie das geht, zeigen zwei Unternehmen auf dem Caravan Salon.

HJS Emission Technology hat den Dieselpartikelfilter entwickelt. Weil die Bauweise von Wohnmobilen individuell ist, lässt sich das System oft schwer nachrüsten. Deshalb arbeitet HJS mit KLS Reisemobiltechnik zusammen. Die Experten für Abgasnachbehandlung im Sauerland stellen die Filtersysteme passend her und schicken sie dann an die Werkstadt von KLS in Rheurdt bei Kleve in Nordrhein-Westfalen. Dort erfolgt der Einbau. Deshalb ist das Angebot der Unternehmen vor allem für Wohnmobilisten rund um Rhein und Ruhr interessant.

Dieselpartikelfilter: Grüne Umweltplakette wird mitgeliefert

Das Filtersystem öffnet Wohnmobilisten die Schranken vor den Umweltzonen. Denn direkt mit dem System erhalten sie in der Werkstatt eine grüne Umweltplakett. Die Nachrüstung kann sofort im Fahrzeugschein eingetragen werden. Liebhaber alter Wohnmobile können sich auf dem Caravan Salon 2014 in Düsseldorf in Halle 13 über das Angebot der beiden Unternehmen informieren.

Top Aktuell Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co.
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Service: Aktuelle Urteile TÜV kontrolliert Umweltplaketten Plakette wird relevant Frankana Freiko Frankana Freiko Camping ist bunt
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Mazda CX-5 D 175 AWD, Exterieur Alle Mazda-Modelle mit Euro 6d-Temp Nur eine Baureihe fehlt Umweltzone Alle Autos mit Euro 6d-Temp Diese Modelle fürchten kein Fahrverbot
Caravaning Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet