Über Crosscamp

Die Marke Crosscamp ist Teil der Erwin-Hymer-Group. 2019 brachte sie ihr erstes Campingfahrzeug auf den Markt, einen Campervan mit Aufstelldach.

Der kompakte Campingbus von Crosscamp basiert auf dem Toyota Proace, einem bis dato kaum für Campingbus-Ausbauten genutzten Fahrgestell. Mit einem Schlafdach und einer Schlafsitzbank erinnert er ein bisschen an den VW California, die flexible Küchenzeile, die sich in oder außerhalb des Fahrzeugs nutzen lässt, an den Campster von Pössl. Tatsächlich ist die letztere Verwandtschaft unbestreitbar. Ausgebaut wird der Campster unter anderem im Dethleffs-Werk in Isny, genau dort entsteht auch der Crosscamp.

Einen neuen Weg geht der Crosscamp in puncto Vertrieb. Toyota liefert nicht nur die Basisfahrzeuge, sondern auch das Händlernetz. Bestellbar ist der Crosscamp bei zertifizierten Toyota-Händlern.

Mit dem Campervan-Ausbau und dem Vertriebskonzept möchte die Erwin-Hymer-Group Einsteiger und Einsteigerinnen fürs Vanlife begeistern. Die Campervans eignen sich dank komplett entnehmbarer Küchenzeile im Alltag auch als Familienfahrzeug. Die ausbaubare Sitzbank lässt das Fahrzeug bei Bedarf zum Transporter werden.

Als zweites Basisfahrzeug folgte 2020 der Opel Zafira Life für den Crosscamp, der parallel zum Toyota verfügbar ist. Erhältlich ist dieser bei Opel-Händlern.

Gleichzeitig kommt ein zweites Modell auf den Markt. Die Original Crosscamp-Version bekommt den Namen „Flex“, für seine Flexibilität. Die neue Version „Lite“ bietet statt nur für bis zu sieben Sitzplätze, da es keine feste Möbelzeile hinter dem Fahrersitz gibt. Die Küche wird auf den Heckauszug verlagert. Bei Bedarf kann man im Crosscamp Lite hinter dem Fahrzeug stehend einen Gaskocher auf dem Auszug aufstellen und dort kochen.

2021 startet die Vermietung Crossrent, die Crossramp-Fahrzeuge deutschlandweit und in der Schweiz an 24 Stationen zur Miete anbietet. Die Fahrzeuge verfügen über Markse, Kabeltrommel, auffahrkeile und 300 Freikilometer pro Miettag.

Je nach Basisfahrzeug stehen bei Kauf und Miete als Option Fahrassistenten, ein Head-Up-Display oder eine Rückfahrkamera für den Crosscamp bereit. Sowohl Toyota als aus Opel bieten Motoren mit den PS-Stärken 120, 144 oder 177 und Euro-Schadstoffnorm 6d. Zusätzliches Zubehör wie Markisen, Fahrradträger oder Thermoverdunklungen fürs Fahrerhaus kann man direkt bei Crosscamp bestellen.

Fahrzeuge Einzeltest Globe-Traveller Explorer 2XS Globe-Traveller Explorer 2XS (2022) im Test Zwei-Personen-Bus mit Längsbett

Ein Wohnmobil für Paare mit besonderem Aufbau und ganz eigenen Ansätzen...