Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Concorde

Centurion Liner mit Slide-Out

Gemeinsam mit Concorde hat der InterCaravaning-Fachhändler Niesmann Caravaning den ersten Centurion Liner mit Slide-Out entwickelt. Foto: ARTs-UNLIMITED & Concorde

Gemeinsam mit Concorde hat der InterCaravaning-Fachhändler Niesmann Caravaning den ersten Centurion Liner mit Slide-Out entwickelt. Der Centurion 1020 G kann ab sofort in Polch besichtigt werden.

Anlass für die Entwicklung des Centurion Liner mit Slide-Out war eine Kundenbestellung bei Niesmann Caravaning. Aus der erfolgreichen Arbeit am Modell Centurion 1060 ohne Smart-Garage entstand die Idee für den Centurion Liner 1020 G.

Die Basis für das über zehn Meter lange Fahrzeug bildet ein MAN TGM Chassis. Ein 6,9 l Diesel-Aggregat mit 290 PS bringt die 15.000 kg technisch zulässige Gesamtmasse mühelos an ihren Bestimmungsort – natürlich mit grüner Plakette. Wer den Weg nicht kennt, kann sich beim Reisen auf das Navigationsgerät mit 7 Zoll Touchscreen verlassen. Rangiert wird mit Hilfe einer Doppel-Rückfahrkamera inklusive Shutter. Für Ausflüge am Urlaubsort oder zum morgendlichen Brötchen steht auf Wunsch ein Smart in der Heckgarage bereit.

„Schöner Wohnen" lautet das Motto im luftigen Innenraum. Das Zusammenspiel von hellen und dunklen Oberflächen, edlem gerippten Leder in Perlmutt sowie einem dunklen Boden in Schiffbodenoptik zeichnet ein harmonisches Gesamtbild. Wie bei Concorde üblich wurde großen Wert auf hochwertige Materialien und höchste Verarbeitungsqualität gelegt.

Der Erker fährt hydraulisch 50 cm weit aus und lässt den ohnehin großen Wohn- und Essbereich noch geräumiger werden. Hier haben die vollausgestatte Küche sowie die große Couch der Sitzgruppe ihren Platz. Alternativ kann auf den gegenüberliegenden Lederpolstern Platz genommen werden. Aufgrund der raffiniert konstruierten Bodengruppe aus einem verzinkten Gitterrahmen mit Busklappen stören auch im ausgefahrenen Zustand weder Kanten noch ein Übergang das stimmige Bild. Hier kommt die jahrelange Erfahrung des Herstellers Concorde aus der Produktion von Serienfahrzeugen zum Tragen. Die Seitenwände und das Dach sind beheizt. So bleibt es auch bei niedrigen Temperaturen warm und die Slide-Out-Mechanik verrichtet zu jeder Jahreszeit geschmeidig ihren Dienst.

Die Außenwände des Centurion Liner verfügen über eine 38 mm Isolierung. In Verbindung mit der Dieselstandheizung ist auch Wintercamping kein Problem. An heißen Sommertagen sorgen zwei Dachklimageräte mit jeweils 2400 Watt im Schlaf- und Wohnraum für ein angenehmes Raumklima. Im edlen Raumbad gibt es eine große Dusche sowie einen extra breiten Waschtisch. Dank eines 520 Liter Frischwassertanks sowie eines 370 Liter Abwasser- und 230 Liter Fäkaltanks bleiben Reisende länger autark. Zusätzlich für Unabhängigkeit sorgt die Solaranlage auf dem Dach mit einer maximalen Leistung von 2 x 120 Watt. Geschlafen wird im Centurion Liner in einem großzügigen französischen Doppelbett, das in Fahrtrichtung verbaut wurde. Alternativ können Reisende aber auch die ganze Nacht durch die Panorama-Dachluke die Sterne beobachten.

Falls Wolken den Blick in den Himmel trüben, bietet der Centurion eine umfangreiche Multimedia- und Entertainmentausstattung. Insgesamt drei LED-Flachbildschirme sind im Fahrzeug installiert. Besonderer Blickfang ist die Sonderanfertigung für den TV-Platz über der Windschutzscheibe. Hier sorgt ein 32 Zoll TV für Filmgenuss. Der Sound im Wohnraum kommt aus 2-Wege-Lautsprechern unterstützt durch einen Doppelbass Reflex Subwoofer.

Der Preis des ausgestellten Concorde Centurion Liner 1020 G liegt bei 450.515 Euro. Eine detaillierte Übersicht zu den technischen Daten und der Ausstattung: www.niesmann.de.

Top Aktuell Volvo V70 als Campingfahrzeug Wintercamping am Nordkap
Stellplatz-Radar
mobil life 12.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Modvan CV1 (2019) Modvan CV1 auf Ford Transit (2019) Kalifornischer Campingbus mit Hubdach Die neue Mercedes-Benz V-Klasse und Marco Polo, Sitges/Spanien 2019 // The new Mercedes-Benz V-Class and Marco Polo, Sitges/Spain 2019 Test: Mercedes Benz Marco-Polo (2020) Drei Fakten zum neuen Marco Polo
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Volvo 740, Frontansicht Volvo 740/760 Kaufberatung Stärken und Schwächen des kantigen Schweden Mercedes - Formel 1 - GP China 2019 Power Ranking GP China 2019 Ferrari stürzt wieder ab
caravaning 04/2019, VW Atlas Basecamp Concept VW Atlas Basecamp mit Hive EX-Caravan Amerikanische Gespann-Studie fürs Gelände Adria Adora 673 PK Adria Adora 673 PK im Supertest Alle Vor- und Nachteile des Zweiraum-Wohnwagen