Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Carthago Werk in Odranci feiert Jubliäum

7.000 Wohnmobile in sechs Jahren hergestellt

Carthago C-Tourer T 150 - 7.000stes Jubiläumsmobil Foto: Carthago

Der slowenische Standort von Wohnmobil-Hersteller Carthago feiert Jubliäum. Ende März wurde hier das 7.000 Fahrzeug hergestellt. Dabei produziert das neu errichtete Werk erst seit sechs Jahren.

Im Carthago-Werk in Odranci, rund 80 Kilometer südlich von Granz, fertigen mehr als 400 Mitarbeiter die Baureihen Carthago C-Compactline, C-Tourer und Chic C-Line. Vor drei Jahren hat Carthago das Werk auf eine Produktionsfläche von 15.000 Quadratmeter nahezu verdoppelt, um der Nachfrage nach diesen Baureihen zu begegnen. Das Werk Odranci produziert außerdem die Campingbusse der neuen Tochtermarke Malibu.

Jubiläumsmobil C-Tourer T 150 geht nach Bochum

Beim 7.000sten Wohnmobil, das in Slowenien gefertigt wurde, handelt es sich um einen C-Tourer T 150. Das 7,43 m lange Spitzenmodell der Teilintegrierten-Baureihe zeichnet sich unter anderem durch ein Queensbett im Heck und ein Raumbad aus. Das Jubiläumsmobil wird an den Carthago Handelspartner Autohaus Spürkel in Bochum geliefert, der das Fahrzeug pünktlich zum Start in die Reisesaison an seine neuen Besitzer übergeben kann.

Top Aktuell Hershey RV Show (2018) Hershey RV Show in den USA Die größte Wohnmobil-Messe der USA
Anzeige
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Beliebte Artikel promobil-Golf-Cup Stellplätze an Golfplätzen promobil Golf Cup 2018 Wohnmobil-Konvoi Weltrekord Wohnmobil-Konvoi 2018 Wieder kein Guinness-Titel
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Mazda CX-5 D 175 AWD, Exterieur Alle Mazda-Modelle mit Euro 6d-Temp Nur eine Baureihe fehlt Umweltzone Alle Autos mit Euro 6d-Temp Diese Modelle fürchten kein Fahrverbot
Caravaning Camping Mas Nou Campingplatz-Tipp Spanien Camping Mas Nou Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet