Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Campingplatz Lindlbauer in Inzell

Krampus- und Perchtenläufe als Winterbrauch

Krampen Camping Lindlbauer Foto: Projektagentur Kegel

Auf dem Campingplatz Lindlbauer in Inzell können Gäste einen der skurrilsten Winterbräuche des Alpenraums erleben. Beim Krampus- und Perchtenlauf verkleiden sich junge Männer als gruselige Gestalten.

Seit dem 17. Jahrhundert gibt es im südlichen Bayern einen "Einkehrbrauch", bei dem der Nikolaus vom schrecklichen Krampus begleitet wird. Der gruselig aussehende Krampus soll die unartigen Kinder bestrafen. Darauß hat sich heute der Krampuslauf entwickelt, bei dem Verkleidete im Dezember durch die Straßen ziehen und Menschen erschrecken.

Rund um Weihnachten wird's gruselig auf dem Camping Lindlbauer

Nach Weihnachten finden dann noch die so genannten Perchtenläufe statt, bei denen schaurige Gestalten die Straßen unsicher machen, um Dämonen zu vertreiben. In Inzell können Sie beide Läufe besuchen und daneben noch eine Maskenausstellung an der Rezeption des Camping Lindbauers bestaunen. Hier zeigt der Maskenschnitzer und Künstler Hansi Schwabl alias Huattei seine Kunstwerke.

Weitere Infos unter: www.camping-inzell.de.

Top Aktuell Autoplaketten Fahrverbot in Madrid und Paris Alle Umweltzonen in Europa
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Stena Line wird zu Santa Line Weihnachtszeit bei Stena Line Stena Line wird Santa Line Weihnachten in Pullman City Wild-Western-Weihnacht in Bayern Western-Weihnacht in Pullman City
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport 11/2018, Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender des VW-Konzerns VW überarbeitet 5-Jahres-Plan 44 Milliarden für E-Autos 11/2018, JLR GLOSA Jaguar Land Rover GLOSA Neuer Assistent auf V2X-Basis
Caravaning Caravanpark Sexten Ist Camping schon zu teuer? Steigende Preise und Platzmangel Wohnmobile an Tankstelle Sprit sparen mit dem Gespann Tipps für eine sorgenfreie Reise