Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

News

Camping an Bord jetzt auf drei Moby-Fähren

Auf drei Ro-Pax-Fähren der Moby Flotte können Reisende ihr Wohnmobil oder ihren Caravan nun auch während der Überfahrt nach Sardinien nutzen.

Camping an Bord kann vom 1. April bis zum 31. Oktober 2008 auf den Strecken von Livorno und Piombino nach Olbia und zurück gebucht werden. Aus Sicherheitsgründen sind lediglich ein paar Spielregeln bei Camping an Bord zu beachten: Sofern es die Wetterbedingungen erforderlich machen, kann der Kapitän des Schiffes die Gäste bitten, vom Campingdeck in den Innenbereich des Schiffes zu wechseln. Und auf das Kochen soll während der Überfahrten ebenso verzichtet werden wie auf die Nutzung von Gasflaschen. Außerdem sind für Camping an Bord nur Diesel-Fahrzeuge erlaubt. Die Moby Easy zum Beispiel fasst maximal 1000 Passagiere und bis zu 200 Wohnmobile. Eine einfache Überfahrt mit Camping an Bord kostet für ein kleines Wohnmobil und zwei Passagiere ab 149,40 Euro inklusive aller Steuern und Gebühren (Moby Pex Tarif). Info: Telefon 0611/14020, www.mobylines.de.

Top Aktuell Reisemobilhafen Twistesee Stellplätze des Jahres 2019 Die 15 besten Stellplätze Deutschlands
Beliebte Artikel Liner Chassis Aufbau eines Liner-Chassis Die Technik im Iveco Daily-Fahrgestell VW T2 Bulli LEGO T2-Bulli aus Legosteinen Lego-Bus in Originalgröße
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Abarth Leser Test Drive 2019 Test the Scorpion BMW 118i, Exterieur BMW 1er im Fahrbericht Ohne Hinterradantrieb noch ein BMW?
caravaning Vergleich Dethleffs vs. Knaus - Dethleffs Hinteransicht Dethleffs Generation 515 LE (2019) 5 Vor- und Nachteile des Mittelklasse-Caravans Kauftipp Längsbetten Längsbetten-Caravans im Check 10 Modelle für Paare und Familien