Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Bußgelder aus Italien

Vorsicht bei Inkasso-Mahnungen aus Italien

Bussgeldforderung Italien Verkehrszeichen Foto: MarianSigler and Mediatus/wikipedia.org

Inkasso-Forderungen aus Italien verunsichern derzeit deutsche Autofahrer. In den meisten Fällen geht es um Parkverstöße. Der ADAC rät, gegen Mahnungen rechtzeitig Einspruch einzulegen.

Das deutsche Inkassobüro Aalto Financial Services aus Bremen versucht, bei deutschen Autofahrern Bußgelder aus Italien einzutreiben. Dies soll im Auftrag der italienischen Polizeibehörde geschehen. In den meisten Fällen handelt es sich um Parkverstöße aus der Region rund um den Gardasee. Jedoch: Da es sich hierbei um eine öffentlich-rechtliche Bußgeldforderung handelt, können diese nicht von privaten Inkasso-Unternehmen eingefordert werden, so der ADAC.

Italienische Inkasso-Forderungen können in Deutschland nicht vollstreckt werden

So lange Italien den EU-Rahmenbeschluss zur Geldsanktionenvollstreckung noch nicht umgesetzt hat, ist ein Eintreiben der Bußgelder in Deutschland nicht möglich. Doch auch wenn Italien den Beschluss umsetzt, obliegt die Vollstreckung dem Bundesamt für Justiz in Bonn und nicht privaten Inkassounternehmen.

Derzeit können die Bußgelder bis zu fünf Jahre lang nur in Italien selbst zwangsweise eingetrieben werden. Wer die Zahlungsaufforderung des deutschen Inkassobüros Aalto Financial Services ignoriert und daraufhin möglicherweise einen gerichtlichen Mahnbescheid erhält, sollte laut ADAC sofort mit Hilfe eines Anwalts Widerspruch gegen diesen Mahnbescheid einlegen.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Top Aktuell promobil-Golf-Cup Stellplätze an Golfplätzen promobil Golf Cup 2018
Anzeige
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Beliebte Artikel Neuartiges Batteriesystem Unabhängig vom Stromanschluss Hymer Smart-Battery-System Pünktlich zum Beginn der Urlaubssaison warnt der Verband für bürgernahe Verkehrspolitik e.V. (VFBV) davor, die bei den europäischen Nachbarn oft drastisch höheren Bußgelder nicht zu unterschätzen. Hohe Bußgelder im EU-Ausland Die teuersten Verkehrssünden im Ausland
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Elektrischer ABT e-Transporter VW ABT e-Transporter T6-Bus mit Elektroantrieb Elektrisch angetriebener ABT e-Caddy VW ABT e-Caddy Elektro-Kasten kommt 2019
Caravaning Camping Le Truc Vert Campingplatz-Tipp Frankreich Camping Le Truc Vert Die Zukunft des Konzerns Thor Industries kauft Hymer Group