Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Bett-Mobil

Schlafen in der Schublade

Journal: Fahrzeuge 2 Bilder

Beim Fahren kompakt, beim Wohnen großzügig – der Traum jedes Wohnmobilfahrers. Diesen Ansatz verfolgt die neue Marke Bett-Mobil mit einer pfiffigen Idee: Das Bett steckt in einem Heckauszug.

Dieser ist aus einer isolierten GfK-Konstruktion gefertigt. So bleiben Sitzgruppe und Küche auch bei aufgebautem Bett weiter nutzbar. Die Einrichtung ist modular aufgebaut und passt in verschiedene VW-T5-Konfigurationen. Am häufigsten verwendet Bett-Mobil den VW Multivan Startline, doch auch die Ausstattungsvarianten Comfortline, Highline, Pan Americana oder California Beach eignen sich als Bett-Mobil. Das hier gezeigte Komplettmobil kostet rund 56.000 Euro.

Vielseitig: Bett-Mobil kann auch kochen und transportieren

Zu den verschiedenen Modulen gehört auch eine Wasch-und Kühlmodul mit einem 50-Liter Kompressorkühlschrank und einem seperaten Fach für eine Campingtoilette. Die Koch- und Küchenmodule gibt es optional mit Outdoorküche, mit der auch der Einbau von zwei Einzelsitzen möglich ist. So ist das Fahrzeug stets auch als Viersitzer nutzbar. Dank der ausbaubaren Module können auch eine Sitzbank und weitere Einzelsitzen eigebaut werden. So kann das Fahrzeug, wird es nicht fürs Campen benutzt, mehrere Personen transportieren.

Info: Tel. 08221/6411, www.bettmobil.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Hymer B-Klasse Modern Comfort (2019) Hymer B-Klasse Modern Comfort 1. Test des Sprinter als Basisfahrzeug
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Knaus Van TI auf MAN TGE (2019) Alle neuen Teilintegrierten 2019 Neue und optimierte Modelle Wavecamper Van (2019) Wavecamper Campingbusse (2019) Auf Bulli- und Crafter-Basis
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Pierre Gasly - Brendon Hartley - Toro Rosso - GP Österreich 2018 Wer fährt bei Toro Rosso? Schlange der Bewerber wird länger Pierre Gasly - GP Singapur 2018 Mehr Power für die Motoren Kosten runter mit weniger Prüfstand
Caravaning Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos