Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Mercedes-Benz

Neuer Sprinter 4x4

Der neue Sprinter 4x4 ist unter den Large Vans das einzige Allradfahrzeug mit der Schleuderbremse ESP ab Werk. Foto: Daimler AG - Global Communicatio

Der neue Sprinter 4x4 – unter den Large Vans das einzige Allradfahrzeug mit der Schleuderbremse ESP ab Werk - gewährleistet das entscheidende Plus an Traktion unter schwierigen Bedingungen.

Der Allradantrieb ist per Tastendruck zuschaltbar und die Antriebskraft verteilt sich danach im Verhältnis von 35:65 auf Vorder- und Hinterachse. Ab jetzt übernimmt die elektronische Traktionsregelung 4ETS das Regiment: Dosiertes Gas geben und Steuern genügt, alles andere ist eine Angelegenheit der Technik. Das serienmäßige Adaptive ESP ist auch bei Allradantrieb immer in Funktion. Diese Kombination aus Allradtechnik und aktiver Sicherheit ist nach Angaben des Herstellers in diesem Segment nur für den Sprinter erhältlich.

Auf Wunsch verfügt der neue Allrad-Transporter über ein zusätzliches Untersetzungsgetriebe, was ihn in schwierigem Terrain noch traktionssicherer macht. Drückt der Fahrer die Low Range-Taste, verkürzt sich die Übersetzung um den Faktor 1,42, also um 42 Prozent. Entsprechend steigt die Zugkraft. Eine weitere Option im Sprinter 4x4 ist die neue Downhill Speed Regulation (DSR). Sie stellt sicher, dass bei Bergabfahrt eine vorgewählte Geschwindigkeit konstant gehalten wird.

Der Sprinter 4x4 ist zwar kein Offroader, aber die vorn um 110 mm und hinten um 80 mm angehobene Karosserie weist auf typisch geländegängige Eigenschaften hin. Je nach Motorisierung liegt die Steigfähigkeit um etwa 20 Prozent höher als beim konventionell angetriebenen Sprinter. Das Mehr­gewicht des Allradantriebs im Sprinter 4x4 beträgt je nach Ausführung nur rund 120 kg, wodurch die Nutzlast nur minimal beeinträchtigt wird. Der Verbrauch beträgt nur 0,4 bis 0,8 l/100 km mehr als beim heckgetriebenen Sprinter. So verbraucht zum Beispiel der Sprinter 313 BlueTec 4x4 nur 8,3 l/100 km (NEFZ kombiniert).

Der neue Sprinter 4x4 tritt mit einer neuen Motorenpalette nach der künftigen Abgasstufe Euro VI an. Dazu gehören zwei Vierzylinder-Dieselmotoren mit 2,15 l Hubraum und 95 kW (129 PS) oder 120 kW (163 PS). Als dritte Motorisierungsvariante wird ein Sechszylinder-Dieselmotor (3,0 l Hubraum) mit 140 kW (190 PS) angeboten.

Der neue Spriner 4x4 gehört dank der fünf neuen Assistenzsysteme auch zu den sichersten Large Vans in seinem Segment. Dazu zählen der Abstandswarn-Assistent Totwinkel-Assistent, Fernlicht-Assistent sowie der Spurhalte-Assistent. Der Seitenwind-Assistent wird 2014 folgen.

Top Aktuell Die neue Mercedes-Benz V-Klasse und Marco Polo, Sitges/Spanien 2019 // The new Mercedes-Benz V-Class and Marco Polo, Sitges/Spain 2019 Test: Mercedes Benz Marco-Polo (2020) Drei Fakten zum neuen Marco Polo
Stellplatz-Radar
mobil life 12.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Laika Kosmo (2020) Laika Kosmo (2020) Zwei neue Einsteiger-Integrierte Iveco Daily (2020) Neue Generation Iveco Daily (2020) Mehr Assistenz- und Sicherheitssysteme
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport VW Salzgitter Batterierecycling Elektroauto Diagramm Klimabilanz: neue Studie von VW Ab 125.000 km ist der E-Golf sauber - theoretisch BMW M2 G-Power G-Power BMW M2 Competition Mit 680 PS und 860 Nm zum M4-Killer
caravaning Campingplatz Hopfensee Allgäu Vom Auto im Zelt bis zum ersten Bungalow Traditionsreiche Campingplätze im Wandel der Zeit Jesolo Preisvergleich: Familienurlaub in der Hochsaison Campingplatz, Mobilheim, Airbnb oder Hotel?