Stellplatz-Radar: 11.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

News

Alkoven-Wohnmobile: Die Trends für 2010

Caravan-Salon: Alkovenmobile 7 Bilder

Günstige Einstiegsmodelle und variable Ladekonzepte mit höhenverstellbaren Heckbetten machen das klassische Wohnmobil mit Alkoven besonders für Familien und Freizeitsportler interessant. Wir zeigen die wichtigsten neuen Alkoven-Wohnmobile für 2010.

Das Wohnmobil mit Alkoven hat’s schwer. Moderne Teilinte­grier­te sind ele­ganter, aerodyna­misch günstiger, besser bei Fahrtwindgeräuschen sowie im Kraftstoffver­brauch und daher beliebt.

Doch auch der etwas plump wirkende, aber fa­mi­lienfreundli­che Alkoven hat seine Vor­teile: So kann Schlafen und Woh­­nen ohne tägliches Betten-Puzzle und für un­ter­schiedli­che Mitfahrergenera­tio­nen klar getrennt werden:

Gibt es etwa wie im neuen Eura Mobil Terres­tra A 690 HB ein großes Doppelbett im Heck, schlafen Kin­der gerne im Alkoven. Sind hin­ten platzsparende Stockbetten eingebaut, werden hingegen die Eltern das geräumige Obergeschoss vorziehen.

Ent­schei­den­der Un­ter­schied zu vielen teilinte­­grier­ten Wohnmobilen: Die Sitzgruppe – wieder häufiger als feste Viererdinette ausgelegt – bleibt erhalten und lässt sich mit isolierenden Vorhängen vom kaum gedämm­ten Fahrerhaus trennen.

Insbesondere im Winter spielt das Wohnmobil mit Alkoven so seine Vorteile aus, ebenso unter dem Aspekt, jederzeit ohne Umbaumaßnahmen wegfahren zu kön­nen.

Flexible Laderäume sind Trend: So ist auch der Eura Mobil mit einem zugunsten des La­deraums höhenverstellbaren Heck­­­­bett zu haben.

Auch bei den italienischen Schwestermarken Ci und Roller Team lassen sich die Querbetten in allen Garagenmodellen der drei Baureihen per optionalem Flex-Space-System höhenverstellen. Sie werden hausintern nur noch von den Modellen New Box respektive New Paddock getoppt: In deren riesige Heckgarage sollen zwei Mo­tor­räder, ein Quad, ein Kart oder bis zu sechs Fahrräder passen.

Familienorientiert zeigen sich auch die neuen Modelle der Hymer-Tochter Carado. Grundsätzlich nun auf Fiat Ducato mit Leiterrahmen, Glattblech-Außenhaut und stattlichem, serienmäßig beheiztem Alko­ven gelingt dem optisch an­sprechenden Basismodell A?160 der Einstieg ab 35999 Euro.

Auf Individualisierung setzt man bei Robel: Feine Alkoven­mobile auf Basis des VW T5 wie auch auf Crafter- oder Mercedes-Sprinter-Fahrgestellen sind im Angebot. Die variable Raumauf­tei­lung ist hier ab Werk bestellbar. In der forschen Alkovennase der Megaron HLB-Serie sind sogar längs eingebaute Einzelbetten zu haben.

Eine Rückbesinnung auf die sympathischen Nasenbären fand beim französischen Hersteller Pilote statt: Nach der Konzentration auf teil- und voll­integrierte Fahr­zeuge läuft nun wieder eine Aventura-Alkovenserie vom Band. Variabilität auch hier: Unter anderem kann zwischen einem hö­hen­ver­stell­baren Doppelquerbett über der Garage oder einem ab­senk­baren Hubbett über der Hecksitzgruppe gewählt werden.

Chausson, ebenfalls aus Frankreich, huldigt dem Wap­pen­-Wohnmo­bil der Branche mit gleich drei neu­en Modellen: Ob Stockbetten hinten oder Garage mit Doppelquerbett darüber – klassische Grundrisse, die bei Familien und Mietern unverändert gut ankommen.

Top Aktuell Dopfer 492 A (2019) Exklusiver Alkoven von Dopfer Noble Basis, nobler Ausbau
Stellplatz-Radar
mobil life 11.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel Reimo VW Caddy Maxi Camp (2017) So wird der Kombi zum Camper Ausbau, Heckzelt, Dachzelt Caravan Salon Alkoven Wanner Silverdream Alle neuen Alkovenmobile 2019 6 Neuheiten im Check
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Lego Bugatti Chiron Gewinnspiel Gewinnspiel Der Chiron für zu Hause Robert Kubica - Formel 1 - 2018 Kubica vor Comeback bei Williams Ocon Ersatzmann bei drei Teams
Caravaning Campingplatz Oakdown Campingplatz-Tipps Südengland Traumhafte Urlaubsorte Badebucht im Zingaro-Nationalpark Campingplatz-Tipps Sizilien Schöne Sonnenstunden auch im Winter