Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Alko Österreich

50 Jahre Alko im Zillertal

Mit einem großen Festakt feierte Alko seine im Jahr 1961 gegründete erste Auslandstochtergesellschaft im Zillertal Foto: Alko

Mit einem großen Festakt feierte Alko seine im Jahr 1961 gegründete erste Auslandstochtergesellschaft im Zillertal.

Das Jahr 2011 ist für Alko eine Zeit der Jubiläen: Vor 80 Jahren wurde Alko gegründet, vor 50 Jahren gab es die erste Niederlassung im Ausland – in Zellberg/Ramsau im österreichischen Zillertal.
 
Dort feierten nun rund 2.500 Gäste und Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft und kirchlichem Leben. Den Auftakt bildete der sogenannte „Landesübliche Empfang" für Landeshauptmann Günther Platter, den die Schützenkompanie Ramsau und die Bundesmusikkapelle Ramsau musikalisch gestalteten. Durch das anschließende Programm leitete Geschäftsführer Dr. Klaus Köhlertz.

Er wies darauf hin, dass die ersten Produkte, die damals gefertigt wurden, Handbremshebel und Anhängekupplungen waren. Ausschlaggebend für Österreich als Standort sei neben der deutschen Sprache und der fleißigen Menschen auch die Mitgliedschaft Österreichs in der Europäischen Freihandelszone EFTA (European Free Trade Association) gewesen. Deutschland war zu diesem Zeitpunkt Mitglied der westeuropäischen Union: Während in weitere Mitgliedsstaaten zollfrei exportiert werden konnte, wurde bei Einfuhren in EFTA-Staaten Zölle erhoben. Um diese zu vermeiden, produzierte Alko auch in Österreich, um von dort aus die EFTA-Staaten zu beliefern.

Zusätzlich ermöglichte das Accordino, ein 1949 geschlossenes Regionalabkommen zwischen Österreich und Italien, eine zollfreie Belieferung der Alko-Kunden in Südtirol.

Schon bald reichte der Platz nicht mehr aus, weshalb bereits 1965 eine weitere Produktionsstätte in Obdach (Steiermark) gegründet wurde, um Betonmischer und Schiebetruhen zu produzieren. Auch für den Bereich der Fahrzeugtechnik wurde es eng. Und so wurde 1976 im benachbarten Ramsau, auf dem Gelände eines alten Magnesitwerks, eine neue Alko-Fabrik gebaut.        

Mittlerweile gehen 60 Prozent der in Österreich hergestellten Produkte in den weltweiten Export. Alko in Österreich hat sich nach Firmenangaben in den vergangenen 50 Jahren zur größten und erfolgreichsten Auslandstochtergesellschaft der Alko-Gruppe entwickelt.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete eine Führung durch den Betrieb – verbunden mit dem Dank an alle Helferinnen und Helfer, die diesen „Tag der offenen Tür" zu einem Erfolg werden ließen.  

Infos: www.al-ko.de

Top Aktuell Ratgeber, Fit in den Frühling Start in die Camping-Saison Tipps zum Auswintern des Wohnmobils
Stellplatz-Radar
mobil life 12.000 Stellplätze in einer App

Mit dem kostenlosen Stellplatz-Radar finden Sie auch unterwegs immer den passenden Stellplatz.

Anzeige
Beliebte Artikel rlkönig VW Bus T7 VW-Bus T7 (2020) - Erste Infos zum neuen Bulli Keine T7-Elektro-Version geplant Main Bulli Miet-Campingbus Bulli mieten in Deutschland & Europa Vom VW T6 bis zum California-Oldtimer
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport VW Salzgitter Batterierecycling Elektroauto Diagramm Klimabilanz: neue Studie von VW Ab 125.000 km ist der E-Golf sauber - theoretisch BMW M2 G-Power G-Power BMW M2 Competition Mit 680 PS und 860 Nm zum M4-Killer
caravaning Campingplatz Hopfensee Allgäu Vom Auto im Zelt bis zum ersten Bungalow Traditionsreiche Campingplätze im Wandel der Zeit Jesolo Preisvergleich: Familienurlaub in der Hochsaison Campingplatz, Mobilheim, Airbnb oder Hotel?