Stellplatz-Radar: 12.000 Stellplätze in einer App für iOS und Android.

Ahorn Van City (2019)

Renault-Campervan für unter 40.000 Euro

Foto: Andreas Becker 8 Bilder
CMT 2019

Jetzt erstürmt auch Ahorn das Segment der kompakten Campingbusse. Der Hersteller, der bisher nur Campingbusse mit Bad auf Basis Renault Master anbot, wagt sich mit dem Modelljahr 2019 an einen Aufstelldach-Van: Basis ist der Renault Trafic.

Den Spagat zwischen Alltag- und Freizeitfahrzeug will jetzt auch der Ausbauer Ahorn schaffen. Der Ahorn Van City auf Renault Trafic ist 4,99 Meter lang, 1,96 Meter breit und mit einer Höhe von 2,03 Metern für eine Vielzahl an Tiefgaragen geeignet.

Klassischer Campervan-Ausbau

Neu gedacht ist das Interieur nicht. Wie die meisten Fünf-Meter-Campingbusse bietet der Van eine kleine Küchenzeile mit dahinter liegendem hohem Kleiderschrank. Statt Schrankklappen gibt es hier silberne Rolloschränke. An der Wand des hohen Heckschranks finden Camper die Bedienpanele der Boardtechnik, außerdem eine USB- und eine 12 Volt-Steckdose.

Foto: Andreas Becker
Das Interieur des Ahorn City Van

Neben einem 41-Liter-fassenden Kompressorkühlschrank ist in der Küche ein Zweiflammkocher samt kleiner Spüle fest einbaut. Die Frischwasserkapazität beträgt 55 Liter, der Grauwassertank fasst 43 Liter. Mit zur Ausstattung zählt außerdem eine Außendusche.

Für die Innenraumbeleuchtung sorgen im Heck zwei LED-Spots und an Schrank- und Küchenzeile weitere LED-Leisten. Im seitlichen Heckschrank befindet sich außerdem der Gaskasten, der Platz für eine kleine, aber zum Kochen ausreichende 2,7-Kilo-Gasflasche bietet.

Die daneben platzierte Zweiersitzbank ist zum Doppelbett mit 112 mal 186 Zentimetern Liegefläche umbaubar, so dass zusammen mit dem Bett (131 mal 186 Zentimetern) im Aufstelldach insgesamt vier Urlauber im Bus übernachten können. Gepäck kommt im Heckstauraum, dem hohen Seitenschrank oder in weiteren Schubladen unter der Sitzbank unter.

Alle Campervans 2019
Kompaktcamper in Pkw-Größe

Preise und Ausstattung im Ahorn Camp Van

In der Grundausstattung kostet der abfahrbereite Campervan 39.500 Euro und ist mit einem 120 PS-starken 1,6 Dieselmotor ausgestattet. Für 1690 Euro extra gibt es den 145 PS starken Motor.

Foto: Andreas Becker
Die Liegefläche in dem Campervan eignet sich für zwei Personen. Mit den Betten im Aufstelldach wird der Trafic zur Schlafgelegenheit für vier.

Eine Batterie für den Wohnbereich ist in der Serienausstattung enthalten, eine zusätzliche Batterie zusammen mit einer Heizung kostet 1.390 Euro extra. Weitere zusätzliche Ausstattungsdetails ist beispielsweise das Renault Chassis-Paket für 2590 Euro mit wichtigen Details wie Beifahrerairbag, elektrischen Fensterhebern, je einer Armlehne an den Vordersitzen und Assistenzsystemen wie ESP + ASR, Hillholder und Traktionskontrolle.

In der Grundversion ist der Campervan weiß, für 890 Euro extra können Kunden eine silberne Lackierung wählen. 680 Euro on top kostet es, wer die Stoßstange in Wagenfarbe wünscht und zum Innendesign passende Fahrerhausbezüge möchte.

Neues Heft
Top Aktuell Storyteller Overland Mode 4x4 (2019) Storyteller Overland Mode 4x4-Vans (2019) Allrad-Camper auf Sprinter und Transit
Beliebte Artikel VW California Ocean Kompakt-Campingbusse 2018 VW California behält die Goldmedaille Vergleichstest Fischer vs. Spacecamper Fischer Octo-Bus vs. Spacecamper Classic Zwei individuelle VW-T6-Campervans im Test
Anzeige
Fahrzeug-Angebote
auto motor und sport Aston Martin Vantage, Exterieur Aston Martin Vantage V8 mit Handschalter Im 911 kostet manuelles Schaltgetriebe extra Lithium-Ionen-Batterie European Battery Union (EBU) Neues Konsortium für Akku-Fertigung gegründet
caravaning Feddet Camping Campingplatz-Tipp auf Seeland Feddet Strand Camping & Feriepark Tiny House aVoid Tiny-House-Siedlungen in Deutschland und Europa 9 Initiativen für Mini-Haus-Fans