Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Wohnmobil-Neuheiten bei Pilote (2016)

Zwischengrößen für Pilote Pacific und Galaxy

Zwischengröße Foto: kohstall 6 Bilder

Besser sechs oder sieben Meter Länge? Pilote erlaubt nun mit den 650er Modellen einen praktikablen Kompromiss. Zudem will der Hersteller bald wieder bei den Alkovenmobilen vertreten sein. 

20.11.2015 Ulrich Kohstall

Dass man bei Pilote etwas von Grundrissplanung versteht, haben die Franzosen bereits bewiesen – etwa mit kurzen, aber wohnlichen 600er Modellen. In diesem Fall bleibt jedoch die Beschränkung, dass die gefragten Einzelbetten oder ein Queensbett kaum sinnvoll in ein Sechs-Meter-Mobil passen.

Der integrierte Pilote Galaxy und das TI-Modell Pilote Pacific 650

Mit einem halben Meter mehr und einigen guten Ideen sieht die Sache ganz anders aus. Die Modelle 650 GJ (Einzelbetten) und 650 C (Queensbett) vereinen Wohnkomfort und Handlichkeit beim Fahren. Durch ihren Radstand von nur 3,45 Meter gehören sie zu den besonders wendigen Exemplaren.

Auf ein Chassis mit einem Radstand von 3,80 Meter baut Pilote außerdem den integrierten Galaxy 650 L mit extra großer Sitzgruppe. Die beiden anderen 650er Modelle sind erhältlich als teilintegrierter Pilote Pacific ab 48.499 Euro oder Galaxy ab 59.999 Euro.

Den Platzvorteil gegenüber längeren Ausführungen gewinnen die 650er vor allem durch ihren kompakten Küchenblock und ein neu konzipiertes Bad. Hier verhilft eine samt Waschbecken wegklappbare Wand zu einer Duschkabine. Die Schlafzimmer entsprechen größeren Modellen. Im 650 GJ ist zumindest eines der Einzelbetten zwei Meter lang. Das Queensbett im 650 C lässt freien Zugang von drei Seiten. Weitere Übernachtungsmöglichkeiten erlaubt ein optionales Hubbett.

Mit der Ausweitung der Palette unter sieben Meter Länge verschwinden im Gegenzug die Dreiachser und Diamond-Modelle aus dem Angebot. Luxusmobile überlässt man künftig der Schwestermarke Le Voyageur. Dafür will Pilote bald wieder bei den Alkovenmobilen vertreten sein. 

Kurzer Campingbus Pilote Foxy Van

Bereits seit 2010 baut Pilote im eigenen Werk auch Kastenwagen aus. Schritt für Schritt hat man das Angebot der Foxy Van genannten Campingbusse erweitert und nimmt jetzt eine kurze Ausführung ins Programm. Der Foxy Van 540 G kostet ab 39 172 Euro. Ungewöhnlich: Seine Spüle dient auch als Waschbecken. Um den Platz im Sanitärraum für Dusche und WC nicht einzuschränken, verzichtet man hier auf die Waschgelegenheit. 

Pilote Wohnmobil-Modelle 2016 auf einen Blick 

• 650er Modelle mit Queensbett oder Einzelbetten als Teil­inte­grierte oder Integrierte
• Optional als 656 mit Hubbett über der Sitzgruppe lieferbar
• Campingbus Foxy Van 540 G mit verkürztem Querbett-Grundriss
• Gestrafftes Modellprogramm 

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
pro-Heft 09/15
Heft 09 / 2015 12. August 2015 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar