Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Wohnmobil-Neuheiten bei Forster (2016)

Weg nach oben

Weg nach oben Foto: Bartosch 3 Bilder

Die junge Marke Forster aktualisiert zum Modelljahr 2016 das Interieur. Neben der Produktpflege bei Alkoven und TIs, überrascht der Hersteller mit seinem ersten Integrierten. 

06.11.2015 Jürgen Bartosch

Die Alkovenmodelle und besonders die Teilintegrierten mit Hubbett der jungen Marke Forster haben schnell ihren Platz im Markt der günstigen Reisemobile gefunden. Solider GfK-Aufbau, gefälliges Ausbaudesign und dazu die attraktiven Preise taten ein übriges. Rückmeldungen der Kunden hat man schnell einfließen lassen, die etwas ungelenk wirkende Haube über dem teilintegrierten Cockpit attraktiver gestaltet. Und wer das zunächst obligatorische Hubbett nicht braucht, kann es nun abwählen und ein großzügiges Raumgefühl mit mehr Stehhöhe genießen.

Zum Modelljahr 2016 wird das Interieur aktualisiert. Ein dunkles Holzdekor für den Korpus und dazu hellgemaserte Klappen prägt nun den Ausbau. Auch die Polsterstoffe im Lederdesign wirken edler. Im gleichen Stil eingerichtet ist die größte Forster-Neueheit, der erste Integrierte. Die schlicht-elegante Front mit den „Original-Fiat-Augen" passt gut zum Markenauftritt. Drei interessante Grundrisse sind gleich zum Start verfügbar.

Forster-Neuheiten 2016 auf einen Blick 

• Erster Integrierter der Marke Forster ab 58.990 Euro
• Drei Grundrisse mit Einzel-, Queens- oder Etagenbetten
• Aufgefrischtes Interieur bei den Teilintegrierten und Alkoven
• Teilintegrierte wahlweise mit und ohne Hubbett erhältlich

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
pro-Heft 09/15
Heft 09 / 2015 12. August 2015 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar