Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Möbel-Module für Pkw, Transporter und Vans

So wird aus dem PKW ein Wohnmobil

Ququq Foto: Ququq 24 Bilder

Ein Campingbus ist Ihnen zu teuer oder bietet nicht die richtige Ausstattung für Ihre Zwecke? Macht nichts, mit den passenden Möbel-Modulen können Sie auch Ihren Pkw und Van zum Camper machen.

06.12.2016

Ququq

Egal ob Bus oder Hochdachkombi, das Campingmodul von Ququq gibt es als Kombi- und Busbox, und es passt somit in das Heck beider Fahrzeugarten. Mit Zweiflammkocher, zwei 10-l-Wasserkanistern und Edelstahlschüsseln sowie einer nutzbaren Arbeitsfläche sind beide Varianten mit allem Nötigen für einen Camping-Ausflug ausgestattet. Optional gibt es einen Teleskopauszug für Kühlboxen. Das Bett mit dreiteiliger Kaltschaummatratze ist mit der Box fest verschraubt und kann bei Bedarf über die umgelegten Lehnen der Pkw-Rückbank gefaltet werden (Liegefläche: 195 x 110 cm). Die aus Multiplexholz gefertigten Kisten wiegen exklusive Ausstattung zwischen 50 und 60 kg.

Preis: Ab 2190 Euro. Für welche Fahrzeuge: Zahlreiche Vans (VW T5 oder Mercedes Vito etc.), viele Hochdachkombis (z. B. VW Caddy). Info: www.ququq.info

Autohimmelbett

Der Name ist Programm: Im Autohimmelbett können zwei Personen nachts bequem im Pkw übernachten, tagsüber verschwindet es unauffällig im Dachhimmel. Die Konstruktion aus Multiplexplatte und pneumatischem Hubsystem bietet eine 100 bis 140 cm breite und bis zu 215 cm lange Liegefläche und trägt bis zu 250 kg. Der Einbau erfolgt beim Hersteller und ist im Preis inbegriffen, Änderungen an der Karosserie sind dafür nicht notwendig. Praktisch: Das Bett ist ringsum mit einem Verdunkelungsstoff versehen, gegen Aufpreis werden mitunter eine Bettverbreiterung zum Anstecken sowie ein Kurbelmechanismus für den Auf- und Abbau angeboten.

Preis: Ab 1245 Euro. Für welche Fahrzeuge: Zahlreiche Vans und Hochdachkombis, Skoda Yeti, Land Rover Discovery, Subaru Forester. Info: www.autohimmelbett.de

Vanessa

Das Campingzubehör von Vanessa ist mittlerweile recht umfassend. Neben der Systemküche (56 kg), die im Heck von Vans und Hochdachkombis Platz findet und mit mehreren Schubladenfächern für Kocher, Spüle, Wassertanks, Kühlbox und Lebensmittel versehen ist, gibt es noch einen ähnlich ausgestatteten Küchenturm mit optionalem WC-Modul, der hinter den Fahrersitz vieler Vans passt. Zusätzlich stehen mehrere Bettsysteme zur Auswahl, die entweder auf Stahlträgern stehen oder auf der umgeklappten Rückbanklehne aufliegen. Vorzelte, Thermo-Verdunkelungen und in Fensterrahmen passende Packtaschen runden das Angebot ab.

Preis: Ab 1750 Euro (Systemküche VW T6 Multivan). Für welche Fahrzeuge: Aktuelle Vans und Hochdachkombis, Schlafsysteme sind auch für Skoda Yeti und Land Rover Defender erhältlich. Info: www.vanessa-mobilcamping.de

Yatoo

Das Angebot von Yatoo richtet sich vor allem an Besitzer von Hochdachkombis, die ihren Pkw als vollwertigen Camper nutzen möchten. Dafür bietet der Hersteller ein Bettsystem, Küchenmodule und ein Außenzelt einzeln oder als Gesamtpaket an. Das Bett kommt mit Lattenrost, selbstaufblasenden Matratzen sowie isolierenden Fensterverkleidungen und bietet eine 190 cm lange Liegefläche, die je nach Version zwischen 113 und 135 cm breit ist. Das Küchenmodul besteht aus zwei Elementen (Kochmodul/Waschmodul), die zusammen rund 20 kg auf die Waage bringen und entweder auf einer Schiene aus dem Kofferraum gezogen oder auf Ständern außerhalb des Fahrzeugs genutzt werden können. Das Vorzelt ist mit einer Schleuse an der Heckklappe mit dem Auto verbunden und bietet eine Stehhöhe von 240 cm.

Preis: Bett: ab 1090 Euro, Küchenmodule: 1095 Euro, Vorzelt: 495 Euro, Paketpreis: 3075 Euro. Für welche Fahrzeuge: Vans, Hochdachkombis und Kombis (laut Hersteller 143 Modelle). Info: www.yatoo-camping.de

Skippy

Das Boxsystem von Skippy kommt in verschiedenen Ausführungen. Die Einstiegsversion Easy Camper bietet eine Liegefläche, Staufächer für bis zu acht Euroboxen und einen optionalen Campingtisch. Die größeren Varianten sind mit bis zu sechs Modul-Boxen ausgestattet, in die man z. B. einen Kocher oder eine Edelstahlspüle integrieren kann. Die vor den Boxen angeschlagene Platte (Bild oben) kann nach dem Herunterklappen als zusätzliche Arbeitsplatte oder als Sitzbank genutzt werden. Die aus Multiplex-Platten gefertigten Module entstehen teilweise in einer Behindertenwerkstätte. Reichlich Zubehör (Vorzelt, Verdunklung etc.) rundet das Angebot sinnvoll ab.

Preis: Ab 899 Euro. Für welche Fahrzeuge: VW T5/T6, VW Caddy, Renault Kangoo, Citroën Berlingo, Peugeot Partner, Mercedes Citan. Info: www.skippy-campingmodul.de

Calibox

Das Modulsystem von Calibox ist für VW T5 und T6 konstruiert und setzt sich aus verschiedenen Boxen zusammen, die im Heck oder zwischen Fahrersitzen und Rückbank platziert werden können. Spülbecken-, Schubladenelement, Kochstation (Gas- oder Induktionskocher) und Kompressor-Kühlbox lassen sich je nach Einsatzzweck flexibel zusammenstellen und auch außerhalb des Bullis nutzen. Für den Einsatz im Kofferraum gibt es einen praktischen Heckauszug (116 x 74 cm), auf dem auch die dreiteilige Matratze liegt, die für das Nachtlager über die umgeklappte Banklehne gefaltet wird. Neben den Modulmöbeln bietet der Hersteller auch einen Komplettausbau für VW Multivan und Beach mit Zweiersitzbank an.

Preis: Ab 3495 Euro (mit Heckauszug, ohne Kühlbox). Für welche Fahrzeuge: VW T5 und T6. Info: www.calibox.de

C-Tech

Auf den Ausbau von Hochdachkombis spezialisiert, liefert C-Tech auch vollständige Campingausstattungen für Caddy, Kangoo und Co. Neben gepolsterten Sitzbänken, die sich zu einer bis 120 cm breiten und 200 cm langen Liege umbauen lassen, gibt es Schranksysteme in mehreren Varianten, die neben Stauraum auch ausklappbare Arbeitsflächen bieten. Der Ein- und Ausbau soll laut Hersteller innerhalb von zehn Minuten gelingen. Änderungen an der Karosserie erfordern die aus beschichtetem Pappelsperrholz gefertigten Module nicht, die Rücksitzbank bleibt ebenso unangetastet. Im C-Tech-Zubehörangebot finden sich z. B. Kocher, Wasserkanister, Gardinen und Kühlboxen. Die Firma bietet zudem auch komplett ausgebaute Neuwagen an.

Preis: 2350 Euro (fertiger Möbelsatz). Für welche Fahrzeuge: Zahlreiche Hochdachkombis, Mopedauto Aixam, Individualausbau möglich. Info: www.campingvan.de

Buddybox

Pfiffig und farbenfroh präsentieren sich die Campingkisten von Buddybox. Die verschiedenen Module (40 x 40 x 75 cm) erfüllen jeweils einen Zweck (Kochen, Waschen, Kühlen, Verstauen) und können somit je nach Bedarf mitgenommen und unterwegs auch außerhalb des Fahrzeugs genutzt werden. Kleinere Module dienen auch als Sitztruhe oder können als Toilettenbox umfunktioniert werden. Die Fertigung aus Glasfaserkunststoff macht die Boxen leicht (maximal 8,5 kg) und wasserfest, in die Deckel ist Teakholz eingearbeitet.

Preis: 449–824 Euro. Für welche Fahrzeuge: VW T5 und T6. Info: www.buddybox.de

MaxxCamp

Besitzer von VW T5 und T6 bekommen bei Maxxcamp Camping-Module geboten, die entweder seitlich neben einer Zweier-Rückbank oder direkt hinter den beiden Vordersitzen eingebaut werden. Die erste Variante gleicht bei der Anordnung den Möbeln aus California Coast und Ocean, hat allerdings den großen Vorteil, dass Wasch-, Koch-, Kühl- und Stauraummodul jeweils unabhängig voneinander sind und einzeln aus dem Schienensystem herausgenommen werden können. Im Alltag müssen sie also nicht mittransportiert werden; im Urlaub sind sie auch außerhalb des Fahrzeugs nutzbar. Mit 20 bis 30 kg sind die Module außerdem leicht, die Blenden liefert Maxxcamp in mehreren Farbvarianten. Zum Angebot gehören unter anderem eine aufstellbare Bettverlängerung sowie Packtaschen.

Preis: Ab 1765 Euro (Variomodul Max). Für welche Fahrzeuge: VW T5 und T6. Info: www.maxxcamp.de

Swissroombox

Die Swissroombox der Schweizer Firma misC macht alle Arten von Fahrzeugen campingtauglich und fällt darüber hinaus durch ein extravagantes Design auf. Die roten Kunststoffkisten beherbergen alles, was für einen mehrtägigen Trip notwendig ist (Waschen, Kochen, Schlafen, Verstauen). Der clevere Falt- und Steckmechanismus schafft ausreichend Arbeitsfläche. Außerdem kann aus einigen Teilen ein frei stehender Picknick-Tisch gebaut werden. Für Reisen mit mehr als zwei Personen gibt es ein Dachzelt als Zubehör. Ein leicht installierbarer Duschvorhang schützt bei der Körperpflege vor neugierigen Blicken.

Preis: Umgerechnet ab ca. 2000 Euro. Für welche Fahrzeuge: Nahezu alle Arten von Fahrzeugen, vom Kleinwagen bis zum Großraum-Van. Info: www.swissroombox.com

Qubiq

Modulmöbel von Qubiq sind sowohl für Hochdachkombis (GX-Serie) als auch für die Vans von VW und Mercedes erhältlich (Q-Serie). Erstere kommen mit Schwalbenschwanz- oder Fingerverzinkten Holzkorpussen, die Q-Serie wird aus einem Aluminium-Verbund gefertigt. Jeweils drei verschiedene Module (Koch-, Kühl-, Wassermodul) bilden eine Einheit, die als Auflage für die faltbaren, in drei Höhen und zwei Härten wählbaren Matratzen dient. Eine Box wiegt zwischen 15 und 25 kg. Die Schubladen sind immer aus Aluminium gefertigt und mit Einzugsdämpfung und Arretierfunktion ausgestattet.

Preis: GX-Serie mit Bett: 1676–3525 Euro, Q-Serie mit Bett: 2790–4439 Euro. Für welche Fahrzeuge: VW T5/T6, Mercedes V-Klasse/Vito, zahlreiche Hochdachkombis. Info: www.qubiq.at

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar