Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage - neue Reifen fürs Wohnmobil

Wie alt darf ein neuer Reifen sein?

Leser Steffen Runge fragt: Ich habe vier neue Reifen montieren lassen. Nun ist mir aufgefallen, dass zwei Reifen in 2001 gefertigt wurden. Ich bin nicht bereit, diese als Neureifen zu akzeptieren. Muss sie der Händler zurücknehmen?

01.09.2004 Redaktion promobil

Für Neureifen gibt es eine Fünf-Jahres-Regel. Wurden die Pneus während dieser Zeit sachgemäß gelagert, hält sie der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk – und mit ihm die namhaften Reifenproduzenten in Deutschland – noch immer für neuwertig. Maximal zehn Jahre ab dem eingeprägten Produktionsdatum dürften solche Exemplare alt werden.

An so genannten Standfahrzeugen, zu denen auch Wohnmobile zählen, altern Reifen jedoch schneller. Da man alle sechs bis acht Jahre wechseln soll, dürfte ein Reifen von 2001 bei der Erstverwendung im Jahr 2004 nur noch drei bis fünf Jahre verwendet werden. Für Wohnmobilisten mit geringer Jahresfahrleistung ein deutlicher Einschnitt.

Der Bundesverband Reifenhandel ist daher der Meinung, dass ein Händler einem Kunden, dessen Fahrzeug zur Kategorie Standfahrzeug gehört, möglichst frische Reifen anbieten sollte. Es gibt in Ihrem Fall also guten Grund, den Händler um einen Tausch der beiden Reifen zu bitten.

Wenn auch Sie Fragen zum Thema Wohnmobil haben, mailen Sie uns an redaktion@promobil.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar