Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage – Hagelschaden am Wohnmobil

Was tun bei Hagelschäden?

Ratgeber: Pflege & Werterhalt Foto: Ingolf Pompe, Caravan Metropol, Goldschmitt

Bei einem leichten Hagelschaden am Reisemobil muss man sich in der Tat fragen, ob sich eine aufwendige Instandsetzung lohnt. Vor allem, wenn der Schaden selbst bezahlt werden muss.

28.01.2015 Redaktion promobil

Wir haben uns einen leichten Hagelschaden eingefangen. Der Karosseriespengler rät uns von der Behebung des Schadens ab. Was sagen Sie dazu und gibt es Alternativen?
M. Kobel/CH


Falls es ein Versicherungsfall wäre und Sie sich überlegen, lieber den Erstattungsbetrag zu nehmen, sollten Sie bedenken, dass bei einem erneuten Hagelschaden die Versicherung dann eventuell die Kostenübernahme verweigert, weil es sich bereits um ein vorgeschädigtes Dach handelt. Eine Alternative sind eventuell Dachbeschichtungen oder -matten, die es auf dem Zubehörmarkt gibt. Wenn die Hagelspuren auf dem Dach Ihres Fahrzeugs aber tatsächlich nur minimal sind, kann unter Umständen auch eine Kombination aus Füller und Decklack oder nötigenfalls leichtes Vorspachteln zu einem wieder makellosen Dach führen. Diese ebenfalls fachgerechte Reparatur ist wesentlich günstiger.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar