Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ratgeber

Toleranzgrenzen bei Überladung

24.09.2006 Redaktion promobil

Aus vielerlei Gründen habe ich das zulässige Gesamtgewicht meines Wohnmobils auf 3,5 Tonnen abgelastet. Auf Nachfrage beim TÜV erhielt ich die Auskunft, dass beim Gewicht eine Überladung von zehn Prozent toleriert wird. Stimmt das?
Klaus Schwand, per E-Mail

Antwort:

Die meisten Hersteller behalten sich bei der Angabe des Fahrzeuggewichts eine Toleranz von fünf Prozent vor. Bei einer Polizeikontrolle eines Fahrzeugs bis 7,5 Tonnen Gesamtgewicht findet ebenfalls eine Toleranzgrenze von fünf Prozent Anwendung. Beim Überschreiten der zulässigen Achslast oder des zulässigen Gesamtgewichts von 5 bis 10 Prozent sind 10 Euro Bußgeld fällig. Doch die Bußgeldseite ist nur ein Aspekt, auf einen anderen weist Rechtsanwalt Rüdiger Zipper hin: „Besteht bei einem Unfall der Verdacht, dass die Unfallursache auf eine Überladung zurückzuführen ist, kann die Versicherung die Schadens­begleichung verweigern – unter Umständen sogar ohne eine Toleranz einzuräumen. Ob dann ein 3,5-Tonnen-Fahrzeug mit 3590 Kilo bereits als überladen gilt, muss ein Gericht entscheiden." So bleibt nur der Appell, sich penibel an das in den Fahrzeug­papieren eingetragene zulässige Höchstgewicht zu halten.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar