Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage - Gas im Winter

Propangas für Frost geeignet?

Ratgeber: Experten-Tipps Foto: Ingolf Pompe 1 Bilder

Die Frage, ob Gas eigentlich gefrieren kann, klären unsere promobil-Experten. Besonders wichtig ist es, auf die Zusammensetzung des Gases zu achten. Propan beispielsweise eignet sich gut.

26.01.2014 Redaktion promobil
Ich möchte mit meinem Campingbus auch im Winter bei sehr niedrigen Temperaturen unterwegs sein. Frage: Kann eigentlich das Gas einfrieren?

fragt promobil-Leser Jens Gössing

Wichtig ist, dass Sie die Zusammensetzung des Gases beachten. Meistens handelt es sich um ein Propan-Butan-Gemisch. Propan kann bedenkenlos im Winter verwendet werden, da es auch bei minus 40 Grad noch verdampft. Butan geht dagegen bereits bei null Grad nicht mehr in den gasförmigen Zustand über. Vorteil ist dafür sein höherer Brennwert.

Die Versorger stellen in der kalten Jahreszeit auf sogenanntes Wintergas mit einem höheren Propananteil um. Flüssiggasflaschen enthalten hierzulande das ganze Jahr über etwa 95 Prozent Propan und sind folglich für den Gebrauch bei Minusgraden geeignet.

Um dem Einfrieren der Regler vorzubeugen, empfiehlt sich die Nachrüstung eines Eis-Ex von Truma – kleine Heizelemente, die die Bildung eines Eispfropfens verhindern.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar