Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Profi-Tipp für Wohnmobil-Reparaturen

So tauschen Sie Tür- und Klappenfeststeller

Klappenfeststeller Foto: Franz Güntner 8 Bilder

Es sind kleine, aber hilfreiche Teile: Feststeller halten die Türen und Klappen offen. Meist sind diese jedoch nicht sehr langlebig. Caravan Metropol aus der Nähe von Bautzen zeigt den Austausch.

14.09.2016 Franz Güntner

Sonne und häufiger Gebrauch nagen an der Haltbarkeit der Tür- und Klappenfeststeller – bis das Plastik irgendwann bricht. Zum Glück geht der Tausch schnell vonstatten.
Ein neues Feststeller-Set kostet etwa 2,50 Euro (z. B. bei Frankana). Beim Kauf sollte man nur Feststeller wählen, die zu den vorhandenen Bohrlöchern passen. 

Zu Beginn schraubt man die alten Feststeller ab und reinigt den Aufbau mit Silikonentferner (z. B. von Würth) und einem Spachtel aus Kunststoff. Nun überprüft man die Löcher: Sind diese bereits ausgeschlagen, müssen neue erstellt werden. Dazu spritzt man die alten mit Epoxidharz (z.B. von Würth) aus und lässt es wenige Minuten trocknen. Im Anschluss bohrt man mit einem 2-mm-Bohrer vorsichtig neue Löcher an alter Stelle. 

Sind die Bohrlöcher wieder okay, trägt man auf der Unterseite der Feststellerteile eine Dichtmasse wie Dekaseal 8936 von Dekalin auf und schraubt die Teile von Hand an. Dabei darauf achten, dass die Dichtmasse gleichmäßig seitlich herausquillt, was man durch entsprechenden Fingerdruck auf das Bauteil unterstützen sollte. Damit stellt man sicher, dass die komplette Fläche gleichmäßig aufliegt. 

Nach zwei Tagen kann man überschüssige Dichtmasse mit einer aus Dekaseal geformten Kugel abtupfen und noch eine Silikonfuge um den neuen Feststeller ziehen.

So wird der Feststeller-Austausch gemacht

  1. Alte Feststellerteile abschrauben und die Fläche mit Silikonentferner (z. B. von Würth) und einem Kunststoffspachtel säubern. 
  2. Sind die Löcher ausgeschlagen, die Bohrungen mit Epoxidharz füllen und wenige Minuten lang aushärten lassen.
  3. Mit einem 2 mm dicken Bohrer neue Löcher an den alten Stellen schaffen. Hier muss man besonders vorsichtig vorgehen.
  4. Auf die Unterseite der Feststellerteile eine dicke Schicht Dichtungsmasse (z.B. Dekalin Dekaseal 8936) auftragen. 
  5. Halterungen mit der Hand anschrauben und so lange gefühlvoll anziehen, bis es die Dichtmasse seitlich herauspresst. 
  6. Nach zwei Tagen mit einer Kugel aus Dekaseal den Rest abtupfen und um den Feststeller noch eine Silikonfuge anbringen.

Diese Werkzeuge und Materialien benötigen Sie

  • Schraubendreher 
  • Akkuschrauber, 2-mm-Bohrer 
  • Kunststoffspachtel 
  • Spritze und Epoxidharz 
  • Silikon und Silikonentferner 
  • Dichtungsmasse 
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
promobil Heft 08/2016
Heft 08 / 2016 6. Juli 2016 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar