Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Praxis-Tipp Möbelkanten reparieren

Ecken und Kanten im Wohnmobil

Profi-Tipp: Möbelkanten reparieren Foto: Frank Eppler 10 Bilder

An Tischkanten oder Möbelecken im Wohnmobil bleibt man schnell mal hängen. So lassen Sie kleinere Macken verschwinden. Wie Sie die Reparatur selbst einfach machen, erklärt Ihnen promobil hier.

27.05.2013 Jörn Ebberg

Macken haben meist ihre eigenen Geschichten. Die an der Tischkante zeugt von einer herabgefallenen Flasche aus dem Alkoven. Und an der Arbeitsplatte ist die Lebensmittelkiste für den letzten Italien-Urlaub angeeckt. Dennoch gibt es gute Gründe, Kratzer und Stoßstellen im Holz zu beseitigen.

Vor allem an Tisch oder Arbeitsplatte besteht die Gefahr, dass sich dort Schmutz sammelt. Mit der Zeit wird eine Schadstelle dadurch unansehnlich.

Mitunter kann man sich für die Reparatur bei einfachem Möbelwachs aus dem Baumarkt bedienen. Für stark beanspruchte Stellen empfiehlt sich ein Hartwachs, wie es in Fachgeschäften zu finden ist. Ausgehärtet ist es hoch belastbar.

Um eine Macke im Holz wieder gänzlich unsichtbar zu machen, ist neben viel Erfahrung eine ganze Palette an Retuschiermaterialien notwendig. Fachmänner wie Christoph Marowka vom Expocamp würden beispielsweise im Anschluss an die Arbeit, die wir mit Bild acht beschreiben, erneut zum Retuschierkasten greifen und versuchen, die Maserung im Holz so gut es geht nachzuzeichnen.

Diese Werkzeuge und Materialien benötigen Sie für die Möbelkanten-Reparatur

  • Tuch, Poliertuch, Schleifvlies
  • Verdünner
  • Abdeckung v. Möbelwinkel
  • Durchsichtige Folie
  • Retuschierstift, Löffel
  • Lötapparat/Feuerzeug
  • Hartwachs
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar