Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Praxis-Tipp Pollenfilter wechseln im Wohnmobil

Nasen-Schutz

Profi-Tipp: Pollenfilter wechseln Foto: Anna Matuschek 8 Bilder

Besonders Allergiker leiden unter Pollenflug und Staub in der Luft. Damit die kleinen Biester nicht durch die Lüftung in den Innenraum gepustet werden, sind Fahrzeuge mit Pollenfiltern ausgestattet.

03.12.2013 Anna Matuschek

Besonders Allergiker leiden unter Pollenflug und Staub in der Luft. Damit die kleinen Biester nicht durch die Lüftung in den Innenraum gepustet werden, sind Fahrzeuge mit sogenannten Pollenfiltern ausgestattet. Doch je nach Einsatz verschmutzt das feine Gewebe schneller als der Wartungsplan vorsieht. Wer über einen längeren Zeitraum gänzlich auf den Austausch verzichtet, wird zudem irgendwann durch einen modrigen Geruch belästigt.

Zwar rät das Handbuch im Ducato, zur Montage eine Werkstatt aufzusuchen, aber für ein geschicktes Händchen ist der Eingriff gut machbar. Es lohnt sich, gleich einen passenden Austauschfilter (Kostenpunkt rund 45 Euro für den gezeigten Ducato) parat zu haben – Sie werden ihn sowieso irgendwann brauchen.

Sollte der Alte nur gering verschmutzt sein, kann er mit Druckluft gereinigt werden. Um heranzukommen, muss das Handschuhfach entfernt werden. Dahinter findet sich eine weitere Abdeckung. Nach dem Ausbau gilt es, eine kleine Klappe mit Gefühl – und eventuell einem kleinen Schraubenzieher aufzuhebeln. Dahinter sitzt der weiße Filter, den Sie mit den Händen herausziehen können. Beim Einbau auf den perfekten Sitz des Luftfilterkastendeckels achten.

Checkliste: Werkzeuge und Materialien

  • 5,5 Millimeter Stecknuss
  • Ratsche mit Verlängerung
  • eventuell Schlitzschraubendreher
  • Torx-Schraubendreher T25
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar