Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Wohnmobil-Tipp: Gasprüfung nicht rückdatieren

Keine Rückdatierung bei der Gasprüfung

Leserfrage; Wir kauften 2007 ein Reisemobil. Die Bescheinigung der erfolgten Gasprüfung fehlte. Als ich 2008 die Gasprüfung durchführen ließ, wurde mir problemlos eine Bescheinigung ausgestellt. Als Prüfdatum wurde jedoch 2007 angegeben. Demnach müsste ich schon 2009 wieder zur Prüfung. Ist das korrekt? Oder kann ich auf eine Plakette bestehen, die bis 2010 gilt?

22.02.2009 Redaktion promobil

Die Betriebserlaubnis, die einem Reisemobil erteilt wird, setzt eine bestandene Gasprüfung nach dem Arbeitsblatt G607 Ziffer 7 der Deutschen Vereinigung des Gas- und Wasserfaches e. V. (DVGW) voraus. Diese ist turnusgemäß alle zwei Jahre durchzuführen. Der Prüfer vermerkt in der Bescheinigung das Datum, das taggenau eingehalten werden muss, und vergibt eine Plakette, die an das Jahr der nächsten Prüfung erinnert. Für HU und AU wurde 1999 eine Rückdatierung nach dem ursprünglichen Termin bei verspätetem Antritt zur Untersuchung eingeführt. Diese Rückwirkung gilt für die Gasprüfung jedoch nicht. Sie hätten korrekterweise eine Plakette für 2010 erhalten müssen. Der Prüfer hat sich vermutlich geirrt. Ein Termin für Hauptuntersuchung, AU und Gasprüfung kann jedoch auch sinnvoll sein. So kann man alle drei Prüfungen an einem Tag erledigen lassen und muss nicht an drei Termine denken. Die meisten Prüfstellen von TÜV, Dekra usw. nehmen auch die Gasanlage ab.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar