Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage zu Kabeltrommeln

Lohnen sich billige Kabeltrommeln?

Unser Leser Nick fragt ob man nicht auch einfach billige Kabeltrommeln kaufen kann, statt der teuren aus dem Fachhandel. Foto: Dieter S. Heinz

promobil erklärt, warum es wichtig ist, die für die Benutzung im Wohnmobil und Stellplätzen zugelassen Kabeltrommeln zu verwenden, obwohl sie im Fachgeschäft deutlich teurer sind als die Alternativen.

13.11.2016 Redaktion promobil
Die Kabeltrommeln im Campingfachhandel sind mir zu teuer. Kann ich stattdessen auch eine günstigere Kabeltrommel aus dem Baumarkt kaufen und mit einem CEE-Adapter versehen? 

Nick, per E-Mail

Solange der Strom fließt, interessiert sich oft keiner für die benutzte Verbindung. Da es sich bei Stell- und Campingplätzen aber um besonders brandgefährdete Bereiche handelt und die Kabel und Steckverbindungen starken klimatischen und mechanischen Belastungen ("Überfahren") ausgesetzt sind, gelten besondere Vorgaben. Die DIN VDE 100-708 schreibt generell die blauen CEE-Steckverbindungen vor, die nicht nur besser gegen Feuchtigkeit, sondern auch – anders als Schuko-Stecker – gegen Verpolung geschützt sind. Zudem wird ein Kabelquerschnitt von 2,5 mm2 und eine Maximallänge von 25 m sowie ein dickerer Gummimantel gefordert (Kabelcode: H07RN-F 3G2,5). Die Trommel sollte auch eine Thermosicherung aufweisen. Eine italienische Vorschrift verlangt zudem die Kabelfarbe Orange.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Heft 10/2016
Heft 11 / 2016 12. Oktober 2016 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar