Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ratgeber

Gasversorgung in Italien

promobil beantwortet Ihre Leserfragen zu Themen rund ums Wohnmobil.
25.05.2004 Redaktion promobil

Wir fahren im Urlaub nach Italien. Was müssen wir bei der Gasversorgung beachten?
Karl-Heinz Kremer, per E-Mail

Antwort:

Die Anschlüsse von Gasflaschen sind leider nicht EU-weit genormt. In Italien existieren die unterschiedlichsten Gewindegrößen. Deshalb muss man ein wenig improvisieren. Campingplätze erledigen die Flaschenfüllung teils ohne mitgebrachte Nippel. Falls nicht, hilft Ihnen das so genannte Euro-Gasflaschen-Füllset. Es enthält vier Schraubnippel-Adapter, mit denen Sie Ihre eigenen Flaschen befüllen lassen können. Das zweite Set heißt Euro-Gasflaschen-Anschlussset. Mit diesem können Sie – ausnahmsweise – eine italienische Gasflasche mit Ihrem Regler betreiben. Fragen Sie an Tankstellen mit Autogas (LPG, Gasauto) nach einer Flaschenfüllstation. In Eisenwarenläden werden Gasflaschen ebenfalls gehandelt. Da in sehr vielen Haushalten mit Flaschengas gekocht wird, ist das Versorgungsnetz recht dicht. Ganz unproblematisch ist in Italien das Reisen mit Gastanks oder Tankflaschen. Da Autogas-Tankstellen sehr dicht vernetzt sind, entstehen keinerlei Versorgungslücken.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar