Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage - Fensterpflege am Wohnmobil

Fensterpflege mit Folgen

promobil beantwortet Ihre Leserfragen zu Themen rund ums Wohnmobil.

Leser Michael Stahlberger fragt: An meinem Eura Baujahr ‘99 zeigen sich seit kurzem Risse an den Acrylglasscheiben. Sie treten genau dort auf, wo die Scheibe auf den Dichtungsgummi drückt. Letztes Jahr hatte ich die Dichtgummis mit Nigrin Gummipflege behandelt. Nun ist die Frage: Sind die Risse auf Materialfehler des Fensters oder auf das Pflegemittel zurückzuführen?

02.06.2003 Redaktion promobil

Über Jahrzehnte hinweg gab es in dieser Hinsicht kaum Probleme, aber in letzter Zeit häufen sich die Klagen über Schäden an den Fenstern. Meine Vermutung ist, dass es mit dem Materialwechsel bei den Fensterherstellern von Plexi- auf Acrylglas zusammenhängt. Eventuell reagieren die neueren Fenster anders auf früher durchaus bewährte Pflegemittel. In der Bedienungsanleitung sollten aber auf jeden Fall geeignete Reinigungsmittel empfohlen und möglichst auch auf ungeeignete Mittel hingewiesen werden.

Wenn dies in Ihrer Bedienungsanleitung nicht so ist, würde ich den Hersteller damit konfrontieren und um eine teilweise Kostenübernahme ersuchen. Wichtig wäre natürlich auch zu wissen, welche Inhaltsstoffe das verwendete Gummipflegemittel hat. Um dem Verursacher auf die Spur zu kommen, helfen Ihnen vielleicht folgende Angaben über den Werkstoff Acrylglas: beständig gegen Wasser, schwache Säuren, Laugen sowie Benzin; empfindlich gegen Benzol, Alkohol und Aceton.

Wenn auch Sie Fragen zum Thema Wohnmobil haben, mailen Sie uns an redaktion@promobil.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar