Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage - Heckgarage abdichten

Dunstdichte Rollergarage

Anders Werner aus Blaichach fragt: Ich beabsichtige die Unterbringung eines Motorrollers in der Heckgarage unseres Mobils. Wie kann ich den Stauraum so abdichten, dass keine Gerüche und Ausdünstungen von Motor, Auspuff oder Benzintank ins Fahrzeuginnere dringen?

26.06.2005 Redaktion promobil

Es gibt in höheren Fahrzeugklassen zahlreiche Reisemobile, bei denen die Heckgaragen schon von Haus aus abgedichtet werden. Und das ist auch durchaus wichtig, da in jedem Reisemobil ein Kamineffekt durch die häufig in die Dachhauben integrierte Zwangsbelüftung eintritt. So könnten Dämpfe von Motorrollern durch undichte Stoßkanten hindurch tatsächlich in den Innenraum gelangen. Sollte die Garage in Ihrem Fahrzeug nicht serienmäßig abgedichtet sein, ist es ratsam, sämtliche potenziellen Luftdurchtrittsstellen mit Dichtkleber oder Silikon zu verfugen. In jedem Fall sollte das Material dauerelastisch sein, da sich das Fahrzeug durch Aufbaubewegungen beim Fahren ständig ein wenig verwindet. Ebenfalls empfehlenswert ist der Einbau von Lüftungsgittern in den Garagentüren. Diese können zusätzlich mit elektrischen Ventilatoren versehen werden.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar