Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage zum Thema Mängel am Wohnmobil

Keine Profis am Werk

Der Ducato-Rahmen wurde schwer beschaedigt. Foto: promobil 1 Bilder

promobil-Leser Werner Stimmert möchte wissen, ob er sein Wohnmobll wegen einer Beschädigung der Rahmen auf beiden Seite wandeln lassen kann. promobil sagt: Ja, sofern laienhaft vorgegangen wurde.

18.03.2015 Redaktion promobil
Bei der Inspektion meines Reisemobils wurde festgestellt, dass der Rahmen links und rechts auf eine nicht hinzunehmende Art beschädigt ist. Eine Stellungnahme von meinem Händler bekam ich nie. Darauf ging ich zum Anwalt, der eine Wandlung forderte.

fragt promobil-Leser Werner Stemmert

Da der Fragesteller bereits anwaltlich vertreten wird und mit einem Wandlungsbegehren schon gerichtliche Hilfe in Anspruch nimmt, kann und muss promobil auf ein rechtliches Statement verzichten. Gleichwohl kann der promobil-Experte Rechtsanwalt Rüdiger Zipper eine persönliche Meinung bezüglich der technischen Umsetzung vertreten: "Wie auf den mitgelieferten Bildern zu erkennen ist, handelt es sich um massive Eingriffe in das Fahrgestell und damit das Fahrzeug stabilisierende Teile. Diese Trenn- und Blech-Umbiege-Arbeiten erscheinen so laienhaft vorgenommen, dass man kaum glauben möchte, dass Profis am Werk waren. Nach meiner Meinung sollte das Wandlungsbegehren gelingen."

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
promobil Heft 0132015
Heft 03 / 2015 11. Februar 2015 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar