Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Vorstellung Bresler 599 L

L-Bank statt U-Sitzgruppe

Bressler, Vorstellung Foto: Frank Eppler 3 Bilder

L-Bank statt U-Sitzgruppe: Der Bresler 599 L ist ein Fall für Menschen, die hohen Badkomfort schätzen.

14.12.2011

Wer sich im hart umkämpften Kastenwagen-Markt als Direktvertriebler ohne Händlernetz behaupten will, muss sich stets etwas Neues einfallen lassen. Für einen findigen Sachsen wie Bresler genau die richtige Herausforderung.
In dem Fall variierte der Bus-Spezialist den Grundriss des bekannten Modells 599 U. Statt einer ausladenden Rundsitzgruppe besitzt der 599 L eine verkürzte L-Bank im Heck. Reisende Paare, jenes Klientel, das der 599 L anvisiert, werden mit der geringeren Zahl an Sitzplätzen wohl klar kommen. Auf ein festes Bett müssen sie verzichten. Dieses entsteht, wenn man die L-Bank umbaut und den Tisch absenkt. Lohn der Mühe ist ein Doppelbett von 1,88 auf 1,60 Meter Größe.
Die Stunde des 599 L schlägt gleich nach dem Aufstehen. Durch die neue Aufteilung entsteht viel Raum für die Morgentoilette. Das Bad, häufig bei ausgebauten Kastenwagen aufgrund des schmalen Innenraums eher klein, besitzt im 599 L sogar eine kleine separate Dusche mit einer Plexiglas-Tür statt des üblichen Vorhangs. Gut ausgenutzt ist auch der Platz in der Küche gegenüber. Stauraum für Campingmöbel findet sich im Podest unter der Sitzgruppe. Zu haben ist der 599 L ab 45 954 Euro. Info: Telefon 0 37 63/44 08 33, www.bresler-mobile.de

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar