Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Megatest Kompakte Integrierte - Teil 5

Im Preis-Dschungel

Megatest:Schlanke Integrierte, Preise und Ausstattung Foto: Ingolf Pompe 8 Bilder

Ob ein Modell teuer oder preiswert ist, lässt sich nicht allein am Grundpreis ablesen. Entscheidend ist, was man für sein Geld bekommt. promobil hat genau nachgerechnet.

19.08.2013

Da steht man im Supermarkt vor dem Regal und denkt: „Welche Chipstüte soll ich nehmen? Die teure oder die günstigere?" Erst auf den zweiten Blick ist zu erkennen, dass - trotz identischer Verpackungsgröße - in der billigeren Variante viel weniger Inhalt steckt.

Preise vergleichen ist oft gar nicht so einfach, wie viel mehr bei so komplexen Produkten wie Reisemobilen. Auch die fünf schlanken Integrierten, die zum promobil-Megatest angetreten sind, könnten in ihrem Grundpreis kaum unterschiedlicher sein. Zwischen dem Dethleffs für 53.749 Euro und dem Carthago für 71.850 Euro liegen satte 18.000 Euro Preisdifferrenz. Dass sich dahinter nicht nur Markenimage-, sondern handfeste Ausstattungsunterschiede verbergen, zeigt sich bereits beim Blick aufs Basisfahrzeug. Zwar steckt unter den eigenständigen Fronten überall ein Fiat Ducato, doch während Bürstner, Dethleffs und Knaus es beim Original-Fiat-Chassis bewenden lassen, setzen Carthago und Hymer serienmäßig den leichteren, einzelradgefederten Alko-Tiefrahmen ein.

Eine reine Preisfrage ist die Wahl der Basismotorisierung. Den Aufstieg von der 115-PS-Einstiegsvariante zum 130-PS-Standardaggregat lassen sich nur Dethleffs und Knaus mit 1400 beziehungsweise 1510 Euro extra bezahlen. Auch sicherheitsrelevante Ausstattung wie Airbags oder der Schleuderschutz ESP sind bei einigen Modellen nur Option - zumindest theoretisch.

In der Praxis rollt kaum ein Fahrzeug vom Werksgelände ohne Chassis-Paket, in dem meist solche Punkte inbegriffen sind. Je nach Hersteller kostet es zwischen 1650 und 4090 Euro - bei teils sehr unterschiedlichem Umfang. Dazu werden meist noch drei, vier weitere Ausstattungspakete angeboten - bei Carthago noch getoppt vom Superpaket, das vier Pakete plus weitere Extras beinhaltet - die einen direkten Preisvergleich erschweren.

Was braucht Ihr Wohnmobil?

Für die persönliche Kalkulation empfiehlt es sich dabei, die möglichen Optionen in „nötig" und „unnötig" einzuordnen. Schließlich drücken, im Paket mitgekaufte, für den persönlichen Bedarf aber unnütze Extras nur die Gewichtsbilanz.

Als Vergleichsbasis für den Test errechnet promobil einen Vergleichspreis nach folgendem Schema: Bei den weniger gut ausgestatteten Modellen werden nach Aufpreisliste die Extras zum Grundpreis hinzuaddiert, die bei den anderen Modellen serienmäßig sind. Wenn sich dabei die Einbeziehung eines Pakets mit dessen Preisvorteil anbietet, wird es entsprechend berücksichtigt.

Alle Posten, die im Vergleichspreis mit inbegriffen sind, werden in der Tabelle oben entsprechend aufgelistet. Dabei handelt es sich um Punkte, die für die Fahrzeugklasse gängig und sinnvoll sind, wie etwa Klimaanlage und Tempomat, Airbags und ESP, Fahrertür und Hubbett. Einzelne Ausstattungsdetails, die mehr der Optik dienen, wie etwa die serienmäßigen Leichtmetall-Felgen des Bürstner, werden hingegen nicht mit eingerechnet.

Andere Unterschiede im Auf- und Ausbau der Fahrzeuge können wiederum nicht einbezogen werden, da sie bei den anderen Modellen überhaupt nicht verfügbar sind. So bietet beispielsweise der Carthago - der teuerste im Test - auch als Einziger einen komplett holzfreien Aufbau mit Doppelboden für Bordtechnik und Gepäck. Dach und Boden hüllen sich bereits serienmäßig in GfK. Letzteres gilt auch für den Bürstner. Die anderen verlangen für die resistente Außenhaut teils Aufpreis, teils ist sie gar nicht lieferbar.

Unterm Strich rücken die fünf Kontrahenten bei vergleichbarer Ausstattung preislich deutlich enger zusammen - während die Rangfolge fast unverändert bleibt. Ob die verbleibenden rund 11.000 Euro Preisdifferenz zwischen günstigstem und teuerstem Modell dennoch gerechtfertigt sind, ist am Ende auch eine Frage des persönlichen Anspruchs.

Fazit des Preisvergleichs

(ausführliche Infos und Daten zum Preisvergleich siehe Tabelle unten)

Bürstner Viseo i 690 G: Der Viseo ist schon zum Grundpreis gut ausgestattet, bis zum Vergleichspreis muss darum nicht mehr viel hinzugerechnet werden. Allerdings gibt es bei der Aufbautechnik kaum Aufwertungsoptionen. Insgesamt bietet er ein attraktives Preis-Leistungsverhältnis.

Carthago C-Compactline I 143: Die gehobene Aufbautechnik mit Doppelboden macht den C-Compactline einzigartig in dieser Klasse - das schlägt sich auch im hohen Grundpreis nieder. Die unübersichtliche Paketpreispolitik drängt dem Käufer gleich das umfassende Superpaket auf (6190 Euro, siehe unten: 10).

Dethleffs Globebus I 4: Bei beschränktem Budget ist der Globebus I die Chance, einen schlanken Integrierten zu fahren. Viele Zusatzkosten für klassenübliche Ausstattung wie Hubbett, Heckgarage oder 130-PS-Motor treiben den konkurrenzlos niedrigen Grundpreis aber schnell in die Höhe.

Hymer Exsis-i 578: Trotz höherem Grundpreis kostet das GfK-Dach beim Exsis extra. Alle Sicherheitssysteme für die Basis sind aber in der guten Serienausstattung enthalten. Das umfangreiche Options-Paket deckt viele Fahrzeugbereiche ab und hält die Preisgestaltung übersichtlich.

Knaus Van I 600 ME: Der Grundpreis ist relativ niedrig, das Ausstattungsniveau entsprechend auch. Zwei Pakete nebst dem 130-PS-Motor sind kaum umgänglich. Mit Hilfe des Styling-Pakets lässt sich der Van I optisch aufpeppen (2745 Euro, siehe unten: 11). Insgesamt ist die Auswahl an Optionen groß.

*Vergleichspreis: inklusive 130-PS-Motor, Fahrer- und Beifahrer-Airbag, Tempomat, ESP, manuelle Fahrerhaus-Klimaanlage, elektrisch verstell- und beheizbare Außenspiegel, Radiovorbereitung, Fahrertür, Fahrersitz höhenverstellbar, FahrerhausVerdunkelung, Hubbett, Aufbautür mit Fenster und Fliegenschutz (Dethleffs: keine Tür mit Fenster lieferbar), fahrradtaugliche Garage mit zwei Türen, GfK-Dach, Rahmenfenster (Bürstner: keine Rahmenfenster lieferbar), großer Kühlschrank (mind. 150 Liter), Kaltschaum-Matratzen, Abwassertank frostgeschützt.

1) Bürstner-Chassis-Paket: 1650 Euro (Airbag Fahrer/Beifahrer, man. Klimaanlage, Tempomat)

2) Carthago-Chassis-Paket: 2150 Euro (autom. Klimaanlage, verstärkte Lichtmaschine, Tempomat, Fernbedienung Fahrertür, hängende Außenspiegel, Sitze höhenverstellbar, Armaturenbrettveredelung)

3) Carthago-Komfort-Paket: 2390 Euro (Nebelscheinwerfer, Midi-Heki, dimmbare Beleuchtung, 150-Liter Kühlschrank, Aufbautür mit Fenster und Fliegenschutz, Kaltschaum-Matratzen, abgesenkte Bodenfächer, Radzierblenden)

4) Dethleffs-Chassis-Paket-Fiat: 1999 Euro (autom. Klimaanlage, Tempomat, Airbag Fah- rer/Beifahrer, Radzierblenden); 5) Dethleffs-I-Pac: 2699 Euro (Hubbett, Fahrertür, Fahrerhaus-Teppich)

6) Dethleffs-Family-Paket: 2299 Euro (Fliegengittertür, Radioverbereitung, Heki 3, Fahrerhaus-Verdunkelung, Luxus Kontrollbord, indirekte Beleuchtung)

7) Hymer-Komfort-Paket 2: 4390 Euro (autom. Klimaanlage, Spezialfedern vorn, Tempomat, Fahrertür, Aufbautür mit Fenster und Fliegenschutz, 150-Liter-Kühlschrank)

8) Knaus-Fiat-Paket-Van-i: 2190 Euro (man. Klimaanlage, Airbag Fahrer/Beifahrer, Tempomat, ESP)

9) Knaus-Van-I-Paket: 2180 Euro (Midi- und Mini-Heki, Sitze höhenverstellbar, elektr. verstell- und beheizbare Außenspiegel)

10) Superpaket: 6190 Euro (Chassis-, Komfort-, Add-on-plus- und Media-Paket, Gas- regler, Kurbelstützen)

11) Styling-Paket-Van-I: 2745 Euro (Alu-Felgen, Front mit Chromdekor, Seitenwand Silbermetallic).

Preis/AusstattungBürstner Viseo i 690 GCarthago C-Compactline I 143Dethleffs Globebus I 4Hymer Exsis-i 578Knaus Van I 600 ME
Grundpreis62.370 Euro71.850 Euro53.749 Euro65.990 Euro60.890 Euro
Testwagenpreis66.755 Euro80.770 Euro68.591 Euro71.070 Euro62.499 Euro
2,3-l-Motor 130/148 PSSerie/1170 EuroSerie/1285 Euro1400/2590 EuroSerie/1290 Euro1510/2720 Euro
Airbag Fahrer/Beifahrer238/298 Euro siehe: 1)Serie/Serie510/349 Euro siehe: 4)Serie/Serienur im Paket/305 Euro siehe: 8)
ESP/ESP mit Traktion+476/536 EuroSerie/SerieSerie/n. l.Serie/Serie510 Euro/n. l. (siehe: 8)
Tempomat/elektr. Spiegelverstellung290 Euro/Serie (siehe: 1)345 Euro/Serie (siehe: 2)239 Euro/Serie (siehe: 4)290 Euro/Serie (siehe: 7)305 (siehe: 8) /410 Euro (siehe: 9)
Alko-Tiefrahmen/Alu-Felgenn. l./SerieSerie/990 Euron. l./939 EuroSerie/990 Euro2070/1247 Euro
Klimaanlage Fahrerhaus man./autom.1179 (siehe: 1) /1488 Euron. l./1735 Euro (siehe: 2)n. l./1489 Euro (siehe: 4)n.l./1690 Euro (siehe: 7)1427 (siehe: 8) /1735 Euro
Fahrertür/Aufbautür mit FensterSerie/SerieSerie/nur im Paket (siehe: 3)1769 Euro (siehe: 5) /n. l.1530/195 Euro (siehe: 7)Serie/199 Euro
Auflastung 3,65 t /3,85 t /4,25 t469/514/1889 Euron. l./265/1380 Euron. l./259/1440 Euro250 (3,7 t)/n. l./1370 Euron. l./260 Euro/n. l.
Rahmenfenster/hochw. Isolierungn. l./n. l.Serie/Serie869/629 EuroSerie/SerieSerie/n. l.
GfK-Dach/-BodenSerie/SerieSerie/SerieSerie/n. l.690 Euro/Serie299 Euro/Serie
Hubbett man./elektr.Serie/n. l.Serie/980 Euro1659 (siehe: 5) /2438 EuroSerie/895 EuroSerie/n.l.
Verdunkelung FahrerhausSerieSerie549 Euro (siehe: 6)SerieSerie
Fahrradtaugliche Garage/zweite TürSerie/503 EuroSerie/Serie (große Tür: 595 Euro)899/469 EuroSerie/SerieSerie/326 Euro
Kühlschrank104 Liter: Serie/160 Liter: 855 Euro120 Liter: Serie/150 Liter: nur im Paket3)100 Liter: Serie/160 Liter: 699 Euro105 Liter: Serie/150 Liter: 750 Euro7)108 Liter: Serie/190 Liter: 822 Euro
Vergleichspreis*66.014 Euro76.755 Euro65.482 Euro71.760 Euro68.416 Euro
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar