Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Urlaubsnebenkosten 2011

Große Unterschiede bei Extras

Ein Urlaubsnebenkostenvergleich in den europäischen Reiseländern zeigt, dass die Preisunterschiede enorm sein können Foto: ADAC

Ein Urlaubsnebenkostenvergleich in den europäischen Reiseländern zeigt, dass die Preisunterschiede enorm sein können.

30.05.2011 Redaktion promobil

Günstigstes Badeurlaubsland ist Bulgarien. Der ADAC-Warenkorb mit 34 Produkten und Dienstleistungen für eine Familie mit zwei Kindern kostete dort 131 Euro. Für die gleichen Produkte musste die Familie im teuersten Land Dänemark 206 Euro bezahlen – dicht gefolgt von den Niederlanden mit 189 Euro.

Deutschland rangiert mit 171 Euro in dieser Wertung im Mittelfeld. Insgesamt wurden 21 Badeorte in der Einzelwertung als „teuer“ oder „sehr teuer“ eingestuft. Neun Orte liegen im Durchschnitt. Elf Mal gab es aber auch das Urteil „günstig“ und neun Reiseziele haben die Bewertung „sehr günstig“ erhalten.

Teuerster Urlaubsort ist die Insel Fanø in Dänemark. Dort gaben die Tester rund 217 Euro für den Warenkorb aus. Im günstigsten Badeort Datça an der südtürkischen Ägäis zahlten sie dafür nur 121 Euro.

Die Preisrecherche des Automobilclubs fand in den Monaten Juli und August 2010 in Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Kroatien, Niederlande, Spanien und Türkei statt. Die Preise für die 34 Produkte in den vier Kategorien „Essen und Trinken“, „Information und Freizeit“, „Gesundheit und Körperpflege“ sowie „Shopping und Extras“ wurden jeweils an bis zu drei Verkaufsstellen erhoben.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar