Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Mobil- Tour München

Spaß & Genuss

Mobil-Tour, München Foto: Joachim Negwer, Michael Nagy/Presseamt München, Fotolia/HLPhoto 15 Bilder

Italienischste Stadt Deutschlands wird München gerne genannt, und zu all der Lebensfreude und -qualität kommen weitere ganz handfeste Vorzüge dazu – willkommen in der Gute-Laune-Metropole der Republik.

05.08.2012 Annette Rübesamen

Italienischste Stadt Deutschlands wird München gerne genannt, und zu all der Lebensfreude und -qualität kommen weitere ganz handfeste Vorzüge dazu – willkommen in der Gute-Laune-Metropole der Republik.

Ein sonniger Vormittag im Glockenbachviertel. Es ist warm, Vögel zwitschern, und über den Radweg, der parallel zur Isar quer durch die Stadt führt, flitzen jede Menge Radfahrer hinweg. Nicht weit von der Corneliusbrücke räkeln sich die Sonnenjünger im Isarkies. Zwei Ampeln weiter ist vor dem Café Italia am Röcklplatz kein einziger Tisch mehr frei. Der Kellner schleppt Tabletts mit Latte Macchiatos heran, während coole Kreative durchs Feuilleton der Süddeutschen Zeitung blättern und eine flotte Yoga-Mutter nach dem iPhone in ihrer Handtasche angelt. Heitere Ferienstimmung liegt über dem Viertel.

In München lebt das dolce far niente

Ein typischer Münchner Sonntag? Nein, es ist ein Münchner Dienstagvormittag. Und während in anderen deutschen Städten hart gearbeitet wird, genießen die Münchner, wie es scheint, das dolce far niente. Nicht nur in szenigen Stadtteilen wie dem Glockenbachviertel, der Au oder Haidhausen, wo viele Freiberufler leben, die nicht an klassische Bürozeiten gebunden sind, auch anderswo hat man in Deutschlands heimlicher Hauptstadt oft das Gefühl, die Einheimischen hätten alle gerade frei. Sie füllen gemütlich bummelnd die großen Fußgängerzonen um den Marienplatz, sitzen im Schatten ausladender Kastanien bei einer frischen Maß im Biergarten, sie joggen durch den Englischen Garten oder haben es sich auf der Wiese im Hofgarten bequem gemacht.

Lebensfreude und Genuss werden großgeschrieben in dieser Stadt, das fällt schnell auf. Ebenso, dass das Nichtstun offenbar nichts mit fehlenden Arbeitsplätzen zu tun hat, denn der mit 1,3 Millionen Einwohnern drittgrößten Stadt Deutschlands geht es sichtbar hervorragend. Gearbeitet wird in „sauberen“, fortschrittlichen Sektoren wie IT, Medien, Dienstleistung. Und was Lebensqualität betrifft, besetzt München europaweit einen Spitzenplatz. Hier steht eben nicht nur ein Hofbräuhaus! Es gibt jede Menge Grünflächen zwischen Isar und Englischem Garten, ein hohes Kulturangebot und in nächster Umgebung Badeseen und Skipisten – und über allem schwebt die Lebensfreude. Ob sie dem mediterranen Einfluss zu verdanken ist?

Dass München als „italienischste Stadt Deutschlands“ bezeichnet wird, ist nämlich nicht nur auf die vielen Trattorien und Gelaterien zurückzuführen und auch nicht auf den römisch wirkenden Odeonsplatz. Der Grund ist eher in einer südlich inspirierten Geisteshaltung zu finden, die von der Nähe zu Italien ebenso gefördert wird wie von einer katholisch-barocken Genießerstimmung. Die bei Föhn, dem berüchtigten Südwind, über die Alpen weht – und dazu führt, dass man sich auch dienstagvormittags ohne schlechtes Gewissen einfach mal so an den Strand legen kann. Den Isarstrand, versteht sich.

Städtetouren Übersicht

Tour 1 Hamburg 1/2012
Tour 2 Berlin 2/2012
Tour 3 Dresden 3/2012
Tour 4 Düsseldorf 4/2012
Tour 5 Köln 5/2012
Tour 6 München 6/2012

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar