Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ratgeber

Zwillings-Reifen-Panne

25.08.2005 Redaktion promobil

Der Ford Transit ist als Basis schwer en vogue bei den Reisemobilherstellern. Vor allem die Variante mit Heckantrieb bietet sich für Mobile ab knapp über sechs Meter Länge als Lastesel an, weil nur diese problemlos über 3,5 Tonnen aufgelastet werden kann. Um auch die Reserve an der Hinterachse zu erhöhen, gibt es den Transit mit Heckantrieb zusätzlich mit Zwillingsbereifung hinten. Doch was passiert, wenn einer dieser Reifen, womöglich sogar der innere, mal kaputt geht?
Prinzipiell, also auch bei anderen Fahrzeugen mit Zwillingsbereifung wie Mercedes Sprinter 416 oder 616, sind der innere und der äußere Reifen identisch. Deshalb kann das Reserverad auch als Ersatz für beide Reifen verwendet werden. Die zwei Räder werden mit der gleichen Seite gegeneinander montiert und auf die Radbolzen auf der Radnabe geschoben. Anschließend zieht man die Muttern der Reihe nach mit 200 Nm Drehmoment wieder fest.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar