Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Pflege des Wohnmobil-Aufbaus

Reinigungs-Tipps fürs Winterlagern

Pflege des Aufbaus Foto: Andreas Becker, Ingolf Pompe, Dominic Vierneisel, Benjamin Köbler-Linsner 22 Bilder

Pflege des Aufbaus: Vor dem Saisonende sollte das Reisemobil noch einmal gründlich gereinigt werden. Welche Reinigungs- und Pflegeprodukte dabei wirklich helfen, haben wir ausführlich getestet.

17.11.2016 Benjamin Köbler-Linsner

Aufbauwände und Dach bilden die größten Außenflächen des Reisemobils. Daher ist eine effektive Reinigung besonders wichtig. Nachdem Fremdkörper wie Äste und Blätter per Hand entfernt wurden, können grobe Verschmutzungen mit dem Hochdruckreiniger gelöst werden. Den Großteil der Außenflächen säubern alle vier getesteten Basisreiniger passabel. Bei der Anwendung zeigen sich jedoch Unterschiede: Mellerud empfiehlt für seinen Reisemobil und Caravan Grundreiniger eine Dosierung von rund 16 Millilitern pro Liter Wasser. Damit ist das Konzentrat besonders ergiebig.

Mit einer Waschbürste, wie der bis 2,40 Meter ausziehbaren Bürste Wosh von Brunner, lässt sich das Reinigungsmittel-Wasser-Gemisch großflächig auftragen. Fahrzeugpflege-Experte Anthony Eze von Winkler Reisemobile in Weilimdorf rät Dekoraufkleber nur mit nasser Bürste vorsichtig abzuwaschen. 

Dr. Keddo und CleanoFant liefern ihre Basisreiniger in Sprühflaschen. Wird Dr. Keddos Caravan- und Bootsreiniger wie auf der Verpackung angegeben auf eine Bürste gesprüht, ist das Mittel nicht sehr ergiebig. Aber auch wenn der Caravanreiniger mit Wasser vermischt wird, bleibt die Reinigungskraft ausreichend stark. 

Die Produkte von Dr. Keddo, Certiman und Mellerud sollen nicht nur säubern, sondern auch konservieren. Im Test zeigten sich die behandelten Flächen jedoch kaum weniger anfällig gegenüber einer erneuten Verschmutzung als mit dem normalen Reiniger.

Ratsam ist es daher, das Fahrzeug nach der Reinigung mit einer Versiegelung zu behandeln. Am einfachsten gelingt das mit der CleanoFant Sprüh-Versiegelung. Diese wird aufgesprüht und nach dem Antrocknen mit klarem Wasser abgespült. Aufwändiges Verreiben ist dabei nicht nötig.

Dr. Keddos Sprühglanz versiegelt ebenfalls, muss aber mit einem Tuch auspoliert werden. Bei älteren oder lange Zeit nicht mehr gepflegten Fahrzeugen lohnt sich das. Denn beim Einarbeiten wird der Lack zusätzlich aufpoliert. Harz und Insekten bleiben nach der Wäsche mit allen Grundreinigern am Reisemobil zurück. Diese hartnäckigen Verschmutzungen bekämpft der Baumharz- und Insektenentferner von Mellerud erfolgreich. Das Mittel wirkt aber nur, wenn es fünf Minuten einwirken kann.

Die getesteten Reinigungsmittel wirken dabei sowohl auf Alu, GfK als auch auf lackiertem Stahlblech. Der Erfolg der Putzaktion hängt auch davon ab, mit welchem Hilfsmittel der Reiniger aufgetragen wird. So entfernt ein Schwamm den Schmutz nach unseren Erfahrungen effektiver, auch wenn die Gebrauchsanweisung die Verarbeitung mit einem Tuch empfiehlt. Insbesondere bei den geriffelten Hammerschlagoberflächen älterer Reisemobile passt sich ein Schwamm besser an die Oberflächenstruktur an. Wichtig: Den Schwamm oft auswaschen. Hartnäckige Verschmutzungen lassen sich nur mit viel Druck entfernen. Der Außenwand schadet es aber nicht, wenn man beim Polieren etwas fester zupackt.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Heft 10/2016
Heft 12 / 2016 9. November 2016 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar