Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Ordnungssysteme im Wohnmobil

Auch unterwegs ist alles gut verstaut

Caravan Innenraum Foto: Hersteller, Dieter S. Heinz 46 Bilder

In Ihrem Wohnmobil fliegt alles herum oder Sie bekommen einfach nicht alles Nötige unter? Diese Zubehöre und Tipps sorgen für eine bessere mobile Raumausnutzung. Damit wieder Ordnung herrscht.

02.06.2017 Sophia Pfisterer

Fahrerhaus

Das Cockpit ist eher großes Chaos als Kommandozentrale? Dann hilft nur: Raus mit dem Müll und rein mit folgenden praktischen Helferlein!

  • Ein Schlüsselbund: Vor allem ein großer Anhänger hilft dabei die Schlüssel nicht mehr so schnell zu verlieren.
  • Ein Getränkehalter: Ein Getränkehalter fürs Gebläse hält das Getränk und kühlt es gleichzeitig.
  • Armaturenbrett: Eine Extra-Ablage für den Ducato bringt zusätzliche Staufächer.
  • Kleiderbügel: Keine verknitterte Kleidung mehr auch unterwegs.
Sitztaschen Foto: Fotos: fotolia/John Smith (1), Hersteller
Praktisch: Sitztaschen für den Campingbus!

Sitzgruppe

Zwischen den Sitzpolstern wohnt ein Parallel-Universum an Krempel? Ja, dieses Problem kennen wir. Aber: Damit ist jetzt Schluss. Ernsthaft.

  • Brillenhalter: Ein spezieller Platz für Brillen und Fernbedienungen.
  • Körbchen: Kleinkram hat jetzt auch einen festen Platz im kleinen Körbchen.
  • Wand-Organizer: Viele Taschen und dazu auch noch faltbar. In dem „Wandregal“ kann man kleine Dinge super verstauen.
  • Abspannsystem: Bei diesem System werden Zeitschriften und Co. einfach unter die Schnur geklemmt.

Küche

In der kleinsten Kombüse können die leckersten Gerichte entstehen. Vorausgesetzt, es ist alles da, was man braucht. Ein weiteres Problem: Wie transportiert man Gläser und Geschirr bruchsicher?

Kauf-Tipp Ordnungshüter Foto: fotolia/John Smith (1), Hersteller
Für wenige Euro können clevere Camper Kleinkram in den Staufächern sichern, beispielsweise mit diesem "Barkeeper".
  • Frischhalteboxen: Alle Vorräte in eckige Boxen füllen, so wird der Stauraum optimal genutzt.
  • Gewürz-Kartei: Und die Gewürze werden ordentlich in extra Boxen verstaut.
  • Gewürz-Regal: Alternativ dazu, kann man die Gewürze auch in einem extra Regal unterbringen.
  • Mülleimer: Verschiedene Mülleimer halten das Wohnmobil sauber.
  • Teleskopstange: Ein nützlicher Halter für Tassen und Co.
  • Gläser- und Becherhalter: Damit nichts mehr rumrutscht.

Schränke

Nichts Passendes zum Anziehen dabei? Die Ursache dafür könnte an der mangelnden Organisation im mobilen Kleiderschrank liegen. Laden Sie mehr Kleidung ein mit diesen modischen Helfern.

  • Raumsparschiene: Hier findet die Kleidung einen guten und platzsparenden ort.
  • Wäschesammler: Eine faltbare Tasche ist ein guter Ort für die Wäsche.
  • Hängeregal: Zusätzlichen Stauraum versprechen kleine Hängeregale.

Garage

So viel Platz die Heckgarage bietet, so viel Unordnung kann auch darin entstehen – sofern man ohne System alles hineinpackt. Dabei könnte alles so einfach sein. Wie? promobil empfiehlt Kabeltaschen, Heckgaragen-Systeme und Transportboxen. Wo?

Gebrauchsgegenstände sortieren Foto: Hersteller, Dieter S. Heinz
Aye, aye, Käpt'n Ordnung - wer richtig belädt, fährt sicherer!
  • Fahrradschiene: Hier hat das Fahrrad einen festen Platz.
  • Kabeltasche: Mit einer speziellen Tasche für alle Kabel vermeiden Sie den Kabelsalat.
  • Heckgaragen-System: Spezielle Systeme bringen alles wichtige an seinen Platz.
  • Möbelhalterung: Möbel und Campingstühle können an der Seitenwand festgemacht werden.
  • Taschen und Boxen: Werkzeug und Kleinkram kann in Boxen verstaut werden.

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie für die besten Ideen und Zubehör-Teile für Ordnung im Wohnmobil.

Fünf Tipps fürs Wohnmobil-Beladen

Sicherheit geht vor: Ein großes Fahrzeug mag dazu verleiten, viel mitzunehmen. Doch Überladung oder eine schlechte Gewichtsverteilung können dazu führen, dass das Wohnmobil instabil fährt.

1. Problemzonen kennen: Wie ist in Ihrem Reisemobil das Gewicht verteilt? Aufbau und Grundriss legen bereits einige Schwerpunkte fest: Wo sitzen Kühlschrank, Wassertanks und Gasflaschen? Sorgen Sie dafür, dass das Gewicht auf beiden Fahrzeugseiten ungefähr gleichmäßig verteilt ist.

2. Schweres nach unten: Damit das Mobil bei höheren Geschwindigkeiten, Überholmanövern oder in Kurven nicht ins Schwanken kommt, sollten Sie schwere Dinge möglichst in Bodennähe oder – falls vorhanden – im Doppelboden verstauen.

3. Schweres zwischen die Achsen: Zu viel Gewicht in der Heckgarage entlastet per Hebelwirkung die Vorderachse – fatal für Fronttriebler. Packen Sie Vorräte wie Getränke besser zwischen die Achsen.

4. Ladung sichern: Offene Ablagen bleiben während der Fahrt leer, sonst entstehen beim Bremsen gefährliche Geschosse. Gepäck im Heck verkeilen und verzurren oder Anti-Rutsch-Matten benutzen.

5. Wiegen: Unsicher? Stellen Sie Ihr Mobil auf die Waage, bevor es die Polizei tut! Sonst wird’s teuer.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
promobil Heft 062015
Heft 06 / 2015 6. Mai 2015 Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar