Auch als digitale Ausgabe für iPad und Android-Tablets.
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Leserfrage Reisemobil-Matratzen

Denken die Hersteller an die Kunden?

Matratze vor Wohnmobil Foto: Ingolf Pompe, Dike Design Camping

promobil Leser wollen wissen, warum die Hersteller Matratzen nicht in haushaltsüblichen Maßen anbieten. Den Wechsel der Schlafunterlage erschwert das ungemein.

15.08.2017 Redaktion promobil 2 Kommentare
Für mich ist einfach nicht nachvollziehbar, warum die Matratzen in Reisemobilen nicht den haushaltsüblichen Abmessungen entsprechen. Das erschwert einen Wechsel enorm. Zudem sind die meisten Bezüge zum Waschen nicht abziehbar. Was denken sich die Hersteller dabei? 

Manfred Gössl, per E-Mail 

Matratze vor Wohnmobil Foto: Ingolf Pompe, Dike Design Camping

In manchen Modellen hat man angesichts seltsamer Matratzenformen und -maße tatsächlich den Eindruck, dass beim Einbau der Betten eben der Platz genutzt wurde, der gerade noch übrig war. Allerdings gibt es in vielen Fällen auch gute Gründe, warum eine Matratze so zugeschnitten ist, wie sie ist. Etwa, dass eine Einzelbettenmatratze am Fußende schmaler zuläuft, um dort einen bequemen Zugang zu ermöglichen. Im Schulterbereich sind sie dagegen oft breiter, um mehr Schlafkomfort zu schaffen. Dass die Matratzen dann nicht in konventioneller Rechteckform zugeschnitten sind, liegt in der Natur der Sache.

Natürlich wäre es für den Matratzentausch einfacher und günstiger, wenn man auf Standardmatratzen aus dem Hausbereich zurückgreifen könnte. Es gibt inzwischen aber auch einige Anbieter, die sich auf den individuellen Zuschnitt von Matratzen (und Betttüchern) für Reisemobile spezialisiert haben und so den Austausch nach ein paar Jahren ohne Probleme möglich machen – aber eben zu höheren Preisen. Beim Thema abnehmbare, waschbare Bezüge haben Sie völlig recht. Hier könnte man mit überschaubarem Aufwand eine deutliche Verbesserung der Schlafhygiene erreichen.

Neuester Kommentar

Die Maße passen sich nun einmal an die vorhandenen Räumlichkeiten an - ich denke, das ist auch o.k. so.
Die Qualität der Matratzen läßt allerdings oft sehr zu wünschen übrig. Wir haben es zunächst mit einem zusätzlichen Topper versucht - 140x200 cm - und den unter die Matratze gelegt. War gut und hat auch lange gehalten. Danach gab es eine neue Matratze von der Firma COWAN aus Guben - haben wir auf der Messe kennengelernt. Haben uns dort angemeldet, sind hingefahren, haben vor der Tür auf deren Stellplatz übernachtet und haben eine neue Matratze - COWAN AIR - maßgerecht und passgenau am nächsten Tag mit nach Hause genommen. Man schläft wie in Abrahams Schoß, der Bezug läßt sich mit Rundum-Reißverschluß gut abnehmen und reinigen ( zum Waschen in der eigenen Waschmaschine ist der Bezug zu groß und zu dick) oder wenn man hat, in einem Bettwarenladen waschen.

Mariwista 15. September 2017, 16:04 Uhr
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
pro 06/2017
Heft 07 / 2017 7. Juni 2017 146 Seiten Heftinhalt anzeigen Artikel einzeln kaufen
Fahrzeug-Angebote
Sponsored Section
promobil Stellplatz-Atlas Deutschland 2017/2018
Stellplatz-Radar