Alles über Weinsberg
Stetig voran 7 Bilder Zoom

Wohnmobil-Neuheiten bei Weinsberg (2016): Stetig voran

Mit gezielten Verbesserungen bringt Weinsberg sein Modellprogramm auf Vordermann. Zudem senkt Weinsberg seine Fahrzeugpreise und erhöht somit seine Attraktivität im Einsteigerbereich. 

Die Neuausrichtung der Knaus-Tochter Weinsberg formiert sich mit dem Modelljahr 2016 zu einem stimmigen Bild: Preislich attraktive Fahrzeuge mit solider Auf- und Ausbautechnik für den Einsteigerbereich. Dafür hat man die Grundpreise, im Vergleich zur Vorsaison, je nach Modell sogar um 500 bis 1500 Euro gesenkt.

Außendesign und Interieur­gesign folgen nun auch bei den Caraloft-Teilintegrierten sowie den Carahome-Alkoven der vom Van-Modell Caracompact eingeführten Linie. Die seitlichen Fender am Übergang zum Aufbau sind elegant, ohne sichtbare Schrauben befestigt, das Dach hüllt sich in hagelresistentes GfK, und auch das praktische zentrale Ver- und Entsorgungsfach erleichtert das Camperleben in allen Baureihen – mit Ausnahme der Carabus-Kastenwagen.

Neue Modelle ergänzen zudem die Serien. Beim Caracompact kommt ein relativ großzügiges Querbett-Modell mit zwei Kleiderschränken hinzu (660 MG). Beim Caraloft fehlte noch der Klassiker mit Doppellängsbett und schlankem Bad daneben (600 MF). Und beim Carahome komplettiert das kompakte Familienmodell 600 DKG mit Etagenbetten die Auswahl. Für die individuelle Ausgestaltung stehen nun – je nach Baureihe – drei bis fünf Polsterdekors zur Wahl.

Alle Weinsberg-Neuheiten 2016 auf einen Blick 

• Neue Caraloft- und Carahome-Modelle, jetzt mit zentralem Ver- und Entsorgungsfach
• Neuer Caracompact mit Querbett und zwei Kleiderschränken
• Neuer, kompakter Carahome-Alkoven (6,47 m) mit Stockbetten
• Preise reduziert (ø 1000 Euro) 

Weinsberg Carakids-Paket: Kinder vor

Das neue Carakids-Paket ist ein besonderes Ausstattungspaket für Familien, das Knaus gemeinsam mit promobil und seinen Lesern entwickelt hat. Für 990 Euro können alle drei Alkovenmodelle damit ausgerüstet werden. Zum Paket gehören ein Stoffregal am Einstieg, eine stoffbezogene Wandverkleidung mit Gummibändern und Taschen im Alkoven und an der Dinette, Becherhalter, Isofix-Kindersitzbefestigung, Herausfallschutznetze für die Betten im Höhlendesign, Klapp­tritt für WC, magnethaftende Tafelfolie, zusätzliche USB-Steckdosen und Kleiderhaken sowie ein Kuschelkissen. 

Vergleichstest: Forster T 738 EB/Sunlight T 67/ Weinsberg TI 700 MEH

Foto

Pompe

Datum

18. Oktober 2015
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 09/2015.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
02:15 Offroad-Fahrschule mit promobil vor einem Tag
9 Aufrufe
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
557 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z