Alles über Eura Mobil Integra
Eura Mobil SPA-Mobil, Vorstellung 7 Bilder Zoom

Vorstellung Eura Mobil SPA-Mobil: Wahre Wellness auf Rädern

Das gab’s noch nie: Ein Reisemobil mit Sauna macht Wellness mobil. Eura lässt mit dem Spa-Mobil einen Versuchsballon steigen, der mehr sein will als ein Gag. Vorstellung.

Wellness-Urlaub ist absolut in. Klar: Ein, zwei Stunden in der Sauna oder im Dampfbad machen die Entspannung nur umso nachhaltiger. Wie gut sich mit dementsprechenden Angeboten auch Mobilreisende ködern lassen, haben Thermalbäder und Campingplätze längst begriffen. 

Nun bringt Eura Mobil auf bisher einzigartige Weise zusammen, was nach der Meinung vieler zusammengehört. Schon zu Jahresbeginn hatte der Hersteller sein Wellness-Mobil Comforturia vorgestellt. Jetzt geht Eura noch einen großen Schritt weiter.  Für das auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf präsentierte Spa-Mobil entwickelte man eigens einen neuen Grundriss des Eura-Top-Modells Integra. Herzstück des SPA-Mobil ist im fast neun Meter langen Integrierten I 870 TB eine Art Sauna im Heck des Mobils. Soll das ein Witz sein? Mitnichten. Eura-Geschäftsführer Holger Siebert spricht von einer neuen Dimension von Wellness im Reisemobil. „Der Comforturia verfolgt mit seinen Massagematratzen eine ähnliche Idee und wird von den Kunden sehr gut angenommen. Es ist nur konsequent, das Thema weiterzuentwickeln.“ 

Das tat Eura Mobil in Form einer eingebauten Infrarot-Kabine mit zwei Sitzplätzen. Zwei Lavasand-Wärmestrahler wirken im SPA-Mobil von hinten direkt auf das Rückgrad, von wo aus sich die Wärme auf den übrigen Körper ausbreitet. Zwei weitere Strahler gegenüber sorgen für eine gleichmäßigere Temperaturverteilung. Für eine entschlackende Wirkung wie in der Sauna genügen in der Infrarot-Kabine Höchsttemperaturen von rund 40° C. Dennoch wird die Muskulatur entspannt, die Durchblutung, der Kreislauf und das Immunsystem gefördert. Für die begleitende Aromatherapie kann man verschiedene Duftöle verdampfen lassen. Zudem sollen wechselnde Lichtfarben das Wohlgefühl unterstützen. Die Lieblingsmusik kann auf dem integrierten MP3-Player abgespielt werden. Außerdem versüßt das Eura SPA-Mobil den Aufenthalt mit einer Fußbodenheizung. 

Die Infrarot-Technik eignet sich aus mehreren Gründen für den Einsatz im Mobil. Es entsteht weder Wasserdampf noch Feuchtigkeit. Zudem ist der Stromverbrauch nicht höher als der einer Aufbauklimaanlage. Der Anschluss ans 230-Volt-Netz ist beim Eura-Spa-Mobil jedoch erforderlich.

Mit steigenden Temperaturen verbreitet die Echtholzvertäfelung zwar authentisches Sauna-Aroma; allerdings wird es nicht so heiß, was ja auch nicht von jedermann als angenehm empfunden wird.
Zum ganzheitlichen Ansatz des Spa-Mobils gehört jedoch noch mehr. Das quer gestellte Queensbett bietet mit seinen serienmäßigen Massagematratzen zusätzliche Möglichkeiten der Entspannung - ganz so wie im Comforturia. Trotz Quereinbau erlaubt die Außenbreite des Integra-Aufbaus von 2,40 Meter knapp zwei Meter Bettlänge. Man kommt dennoch bequem um das Fußende herum: Elektrisch lässt sich das Kopfteil aufstellen, wobei das Bett insgesamt weiter nach hinten rückt. Diese Position eignet sich auch gut zum Lesen. Wobei zum Ausspannen eher ein Rosamunde-Pilcher-Roman als ein Polit-Thriller empfohlen sei. 

Was wäre ein Besuch im Schwitzbad, ohne eine ausgiebige Dusche danach? Dafür ist im Integra, dessen Interieur zur Saison 2012 gründlich veredelt wurde, bereits serienmäßig gesorgt. Eine große, separate Dusche mit Regenbrause macht das Wellness-Programm im Reisemobil perfekt. Die luxuriös und edel eingerichtete Kabine steht im SPA-Mobil gegenüber einem großen Waschraum. Dessen Tür lässt sich über den Gang hinweg schließen. So ergänzt das Raumbad den Spa-Bereich des Mobils, macht ihn zu einer Ruhezone mit viel Privatsphäre. Fehlt eigentlich nur noch der Hometrainer.

Statt dessen entschieden sich die Eura-Macher jedoch für zwei praktischere Kleiderschränke im Heck. Und schließlich passt unter das Bett des SPA-Mobil dank Höhenverstellung eine Garage für zwei echte Fahrräder. Allerdings liegt deren Ladekante recht hoch. Aktive Vorsorge gegen Bandscheibenvorfälle betreibt Eura Mobil an anderer Stelle: Ein Auszug für die Gasflaschen erleichtert das Nachladen. In diesen Genuss kommen übrigens auch diejenigen, die sich für eines der drei Serienmodelle des erneuerten Integra entscheiden und darin auch ohne Spa-Bereich entspannende Tage verbringen dürften. Schließlich ist Urlaub ja per se schon so etwas wie Wellness.

Auf einen Blick: I 870 TB Spa-Mobil

Preis: ab 124.900 Euro
Basis: Fiat Ducato, Alko-Tiefrahmen, Frontantrieb, 130 kW/177 PS
Gesamtgewicht:
5300 kg
Länge/Breite/Höhe: 8950/2400/3250 mm
Empfohlene Personenzahl: 2-4   
Baureihe: Das Spa-Mobil basiert auf dem Top-Modell Integra. Drei weitere Grundrisse bietet Eura von seinem Integrierten an.Info: Telefon 0 67 01/20 32 00, www.euramobil.de

Wellness-Mobil Comforturia

Anfang des Jahres stellte Eura Mobil auf der CMT in Stuttgart sein erstes Wellness-Mobil vor. Besonderheit des Comforturia sind Massagematratzen des Herstellers Medicotherm sowie Fahrerhaussitze mit Massagefunktion. Mit zehn in die Matratzen integrierten, in der Stärke verstellbaren Schwingungsmodulen lassen sich einzelne Körperpartien individuell mit feinen Vibrationen stimulieren. Die Durchblutung wird so angeregt, Verspannungen gelockert. Die Wohlfühl-Ausstattung gibt es mittlerweile als Einzel-Extras. Basis des Wellness-Mobils ist der Mittelklasse-Integrierte Integra Style auf Fiat Ducato.

Supercheck: Concorde Carver 791 L

Foto

Michael Hahn

Datum

8. Oktober 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
02:15 Offroad-Fahrschule mit promobil vor 5 Tagen
114 Aufrufe
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
589 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z