Ford Transit, Vorstellung 3 Bilder Zoom

Vorstellung Ford Tranist: Sauber, sauber

Das Ford Transit Facelift kommt nicht nur mit neuer Optik sondern auch mit sauberen Motoren und Spritspartechnik.

Frisch gereinigt geht der Ford Transit in seine letzte Runde: Auf dem Programm steht Euro 5. Ford hat dies zum Anlass genommen, den Transit technisch aufzupolieren. Äußerlich markiert nur ein kräftiges Ziergitter im Kühlergrill die Änderungen. Dahinter stecken jetzt durchweg Diesel mit 2,2 Liter Hubraum. Ihre Leistung ist mit 100 bis 155 PS - nur Modelle mit Heckantrieb - neu gestaffelt. Wichtiger sind überraschend hohe Drehmomente von 310 bis 385 Nm.

Da die höchste Zugkraft schon bei sehr niedrigen Drehzahlen ansteht, gönnt Ford dem Transit sehr lange Übersetzungen. Sie senken den Verbrauch und das Geräuschniveau deutlich. Ein optionales Eco-Paket mit Start-Stopp-System inklusive zweiter Batterie sowie einem abschaltbaren Geschwindigkeitsbegrenzer auf 110 km/h senken den Kraftstoffkonsum weiter.
Spritzigkeit ist nach ersten Fahreindrücken nicht gerade die herausragende Eigenschaft der Motoren, eher eine gelassene Kraftentfaltung. So akzeptieren die Vierzylinder ohne jedes Murren Drehzahlen von deutlich unter 1500 Touren.

Alle Transit fahren nun mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe. Auch ist der Transit jetzt Nichtraucher - Euro 5 ist nur mit serienmäßigem Partikelfilter zu erreichen. Darüber hinaus streckt Ford die Wartungsintervalle auf 50 000 Kilometer oder zwei Jahre, erhöht den Korrosionsschutz, gibt deshalb  zwölf Jahre Garantie gegen Durchrostung. Obendrauf legt Ford serienmäßig noch eine elektrisch heizbare Frontscheibe. Die Neuheiten verschieben das Gewicht geringfügig nach oben. Transporterchef Bernhard Schmitz versichert: „Wir bleiben der Hersteller mit der höchsten Nutzlast.“

Das alles zusammen soll eine Preiserhöhung von 1000 Euro rechtfertigen. Aufgefangen wird sie durch Downsizing: Schmitz rechnet damit, dass der neue Motor mit 125 PS bei Reisemobilen aufgrund seines hohen Drehmoment die bisherige 140-PS-Maschine ablöst.
Für die Zukunft setzt sich Ford in der Reisemobilszene hohe Ziele. Schmitz: „Wir wollen wiederkommen.“ Das könnte in zwölf Monaten der Fall sein, wenn nach zwölf Jahren ein rundum neuer Transit an den Start geht. Schmitz macht neugierig: „Es wird einen guten Grund geben, nächstes Jahr zur IAA zu gehen.“

Autor

Foto

Randolf Unruh

Datum

14. Oktober 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
02:15 Offroad-Fahrschule mit promobil vor 4 Tagen
99 Aufrufe
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
579 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z