Alles über Integrierte Wohnmobile
Der erste Integrierte von Forster. 6 Bilder Zoom

Forster I 740 QB (2016): Der freche Günstig-Integrierte von Forster

Ganz schön forsch, dieser Forster. Die junge Günstig-Marke wagt sich bereits drei Jahre nach ihrer Markengründung, einen eigenen Integrierten zu platzieren: die neue Top-Reihe Forster I.

Forster prischt frech vor: Keine drei Jahre im Amt, schon die Beförderung in die Oberklasse. Integrierte gelten wegen der optischen wie technischen Herausforderungen bei der Frontgestaltung als Königsklasse des Reisemobilbaus. Ein "günstiger Integrierter" ist darum eigentlich ein Widerspruch in sich. Doch bezogen auf den Integrierten-Markt stellt ein Grundpreis von unter 60.000 Euro tatsächlich eine scharf kalkulierte Ansage dar – zumindest für ein Sieben-Meter-Modell mit passabler Serienausstattung.

Die Strategen der Eura-Mobil-Tochtermarke haben damit – neben Endkunden – insbesondere Vermieter im Blick. Darauf deutet auch die Modellauswahl hin, die neben einem Queens- und einem Einzelbetten-Modell einen besonders flexibel einsetzbaren Etagenbetten-Grundriss für bis zu sechs Personen aufweist.

Hintergrund: Vermieter tun sich zunehmend schwer, die praktischen, aber mehr und mehr aus der Mode gekommenen Alkoven nach der Saison zu verkaufen – aber nur dann funktioniert die Kalkulation.

Die neuen Forster-Integrierten punkten aber nicht nur mit der prestigeträchtigen Aufbauform, auch praktische Aspekte kommen nicht zu kurz. In die Front sind etwa die Original-Ducato-Scheinwerfer integriert, was den Service erleichtert. Der Aufbau hüllt sich rundum in GfK und ist mit Rahmenfenstern ausgerüstet. Und der Kühlschrank fasst jeweils 160 Liter – passt, denn auf diese Art der Beförderung darf man schon mal anstoßen.

Alle Infos zum Forster I 740 QB

Preis: ab 58.990 Euro
Basis: Fiat Ducato, Flachrahmen, Frontantrieb, ab 85 kW/115 PS
Gesamtgewicht: 3500 kg
Länge/Breite/Höhe: 7400/2350/2890 mm
Empfohlene Personenzahl: 2–4
Baureihe: Mit drei Modellen startet die neue Integriertenreihe von Forster. Neben dem gezeigten Top-Modell mit Queensbett gibt es den I 738 EB mit Einzelbetten. Dritter im Bunde ist der I 726 VB mit Stockbetten quer und bis zu sechs Fahr- und Schlafplätzen.
Info: www.forster-reisemobile.de

Vergleichstest: Forster T 738 EB/Sunlight T 67/ Weinsberg TI 700 MEH

Foto

Jürgen Bartosch

Datum

2. September 2015
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 08/2015.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 4,5 5 2
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
Mit enormem Entwicklungsaufwand hat Hymer wieder eine NEUE B-KLASSE auf die Räder gestellt. 07:49 Hymer B-Klasse 588 Dynamic Line vor 7 Monaten
1.681 Aufrufe
Carthago Chic C-Line I 4.9 07:58 Carthago Chic C-Line 4.9 im Supercheck vor 10 Monaten
4.899 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z