Alles über Eura Mobil Activa
Kompaktes, vielseitig einsetzbares Modell. 6 Bilder Zoom

Premiere Eura Mobil Activa One 630 LS: Solide Bank

Mit dem neuen Activa One zeigt Eura Mobil, wie ein klassisches Alkoven-Wohnmobil im modernen Gewand aussieht. Oft merkt man dabei, dass die Klassiker auch heute noch ihren Reiz haben - das macht Spaß.

Und wenn sie – mit modernen Materialien und Techniken – geschickt an aktuelle Anforderungen angepasst werden, kann daraus wieder ein zeitgemäßes Produkt entstehen. Das gilt auch für die neue Alkovenbaureihe Activa One von Eura Mobil. Aus holzfreien GfK-Sandwichplatten entsteht in schraubenloser Klebetechnik der Aufbau, der einerseits hohen Ansprüchen an Stabilität und Haltbarkeit zu genügen verspricht. Andererseits, durch modernen Leichtbau, aber dennoch genügend Zuladungsreserven für den Familieneinsatz auch schon als 3,5-Tonner bieten soll. Und auf einen respektablen Doppelboden mit 37 Zentimeter Höhe muss dabei auch nicht verzichtet werden. Im beheizten Kellergeschoss kommt dabei nicht nur Gepäck, sondern auch Wassertanks und Leitungen frostsicher unter.

Mit drei Modellen startet der Activa One. Der vorgestellte 630 LS ist mit 6,44 Meter der kürzeste Vertreter. Der Heckbad-Grundriss mit Vierer-Dinette und Längsbank vorn kann flexibel eingesetzt werden und wartet, wie seine Brüder, mit sechs Gurtplätzen auf. Zwei bis drei Schlafplätze lassen sich – neben dem Alkoven – noch aus der Sitzgruppe bauen. Mit vier oder sogar fünf festen Betten kann das nächstlängere Modell 650 VB aufwarten. Es verfügt über zwei, optional drei Etagenbetten übereinander quer im Heck. Ebenfalls hinten quer findet sich das Doppelbett mit großer Garage im Topmodell 690 HB. Für den günstigsten Activa One werden 48.990 Euro fällig.

Alle Infos zum Eura Mobil Activa One 630 LS

Preis: ab 48.990 Euro
Basis: Fiat Ducato, Flachrahmen, Frontantrieb, ab 85 kW/115 PS
Gesamtgewicht: 3.500 kg
Länge/Breite/Höhe: 6.440/2.320/3.130 mm
Empfohlene Personenzahl: 2–5
Baureihe: Die neue Serie bietet drei Modelle. Neben dem 630 LS stehen der 650 VB mit Stockbetten quer im Heck und der 690 HB mit Doppelbett und großer Garage zur Wahl.
Info: www.euramobil.de

Vergleichstest: Forster T 738 EB/Sunlight T 67/ Weinsberg TI 700 MEH

Foto

Christian Hass

Datum

8. April 2015
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 03/2015.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 4 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor 4 Wochen
475 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
858 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z