Alles über Pilote
Katalog: Pilote 6 Bilder Zoom

Neue Angebote bei Pilote: Sie haben die Wahl

Pilote sortiert das Angebot komplett neu, was die Auswahl einfacher und auch günstiger macht. Es gibt keine Baureihen mehr, sondern nur noch einzelne Grundrisse für eine schnellere Wahl.

Für viele große Hersteller ist es ein Dilemma. Einerseits will man dem Käufer maximale Modellvielfalt servieren, andererseits nicht durch zu viele Wahloptionen verwirren. Bei Pilote führt diese Überlegung in der Saison zum radikalen Schnitt: Es gibt keine unterschiedlichen Baureihen mehr, sondern ausschließlich einzelne Modelle. Der Käufer wählt also zunächst den passenden Grundriss für einen Teilintegrierten oder Integrierten und macht sich dann Gedanken über die Ausstattung. Hier stehen drei Niveaus zur Verfügung, die mit Essentiel, Sensation und Emotion bezeichnet werden. Kleine Einschränkung: Kompaktmodelle unter sieben Meter Länge müssen auf diese Wahlmöglichkeit verzichten.

Ein angenehmer Nebeneffekt der Umstrukturierung sind die teilweise gesunkenen Einstiegspreise, denn auch lange Ausführungen können nun mit schlichterer Ausstattung geordert werden. Ein Integrierter mit Einzelbetten (G 740) steht beispielsweise mit 63 845 Euro in der Liste. Bestimmte Optionen wie etwa eine Alde-Heizung sind jedoch auch an das Ausstattungsniveau gekoppelt.

Eine Sonderrolle spielen in dieser Neuordnung die Campingbusse namens Foxy Van und die integrierten Top-Modelle der Ausstattungslinie Diamond, die sich durch ihre aufwendige Konstruktion und eine luxuriöse Ausstattung abheben.

Die Kaufentscheidung erleichtern will Pilote außerdem durch Sondermodelle. Speziell für den deutschen Markt sollen gefragte Grundrisse mit beliebten Extras als Komplettpaket angeboten werden.

Die Neuheiten bei Pilote auf einen Blick

• Geänderte Struktur des gesamten Modellprogramms
• Günstigere Einstiegspreise für zahlreiche Varianten
• 3 Ausstattungslinien für Modelle über 7 m Länge
• Sondermodelle speziell für den deutschen Markt

Extravaganz für alle

Die Marke Bavaria gehört seit vielen Jahren zur Pilote-Gruppe. Popularität genießt sie jedoch vor allem in ihrer französischen Heimat. Im Sinne der besseren Überschaubarkeit werden künftig in Deutschland keine Bavaria mehr angeboten. Pilote-Käufer können jedoch – ohne jeden Mehrpreis – die Innenoptik der Bavaria-Modelle wählen. Mit dieser Option wirken die Pilote-Modelle innen deutlich frischer und extravaganter. Die Bavaria-Linie steht für alle drei Ausstattungsniveaus zur Wahl. Die Marke Moovéo, bislang zuständig für die Einsteigermodelle der Pilote-Gruppe, wird ebenfalls nicht mehr angeboten.

Report: Günstige Reisemobile

Foto

Ulrich Kohstall

Datum

11. Oktober 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
02:15 Offroad-Fahrschule mit promobil vor 3 Tagen
57 Aufrufe
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
564 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z