Zoom

Mobilvetta Nazca H 11: Ein Fantasie-Wesen

Wie ein Wesen aus einer anderen Welt scheint der neue Mobilvetta-Integrierte.

Erich von Däniken hat Recht behalten. Die rätselhaften, mehrere hundert Meter großen Steinzeichnungen in der peruanischen Nazca-Wüste sind also doch Landebahnen für interstellare Besucher. Kürzlich wurde erstmals eines ihrer Flugobjekte gesichtet – und sogar fotografiert! Der Name des Ufos: Mobilvetta Nazca. Der keilförmige Sternenkreuzer wird in seinem schlichten, gleichwohl späktakulären aerodynamischen Design von zwei silberfarbenen Elementen an den vorderen seitlichen Kanten bestimmt. Vier Lichtkanonen sitzen hier wie in Torpedo-Schächten, bereit, die Milchstraße zu erhellen.

Ansonsten wird die Front geprägt von klaren Flächen und scharf gezirkelten Schlitzen, die zur Beatmung des Triebwerks dienen. Nicht von ungefähr erinnert das Design an schnittige Spider, die sich vor allem italienische Automarken von einem bekannten italienischen Karosserie-Couturier schneidern lassen. Kenner der Szene ahnen, warum das „Z“ im Namen Nazca so markant hervorsticht. Nicht außerirdisch, aber doch außergewöhnlich mutet auch der Innenraum des Nazca-Gleiters an. Besucher des letztjährigen Caravan-Salons durchzuckt vielleicht der Gedanke – das hast du schon mal irgendwo gesehen. Der italienische Möbelspezialist Tecnoform hatte dort das extravagante Ausbauprogramm als Projekt „Nino Vitali“ präsentiert.

Runde, organische Formen materialisieren sich hier in Metall, Glas und dunklem afrikanischen Wengé-Holz. Zusammen mit den hellen Raumtextilien aus Baumwolle, die auf besondere Robustheit und Unempfindlichkeit gegenüber Schmutz ausgelegt sind, ergibt sich ein Ausbaustil, der nicht von ungefähr an luxuriöse Yachten erinnert – auch dort werden die Möbel eingesetzt. Neben dem H 11 mit Doppelbett wird es auch eine 30 Zentimeter kürzere Variante mit Einzelbett geben. Bei beiden Modellen stehen drei Sitzgruppenversionen zur Wahl. Die etwas weniger spacige Variante mit Alkoven soll dann auf dem Caravan-Salon landen.

Technische Daten (Stand: September 2004)
Hersteller: Mobilvetta
Modell: Nazca H 11
Basisfahrzeug: Fiat Ducato Maxi
Typ: Integrierter
Preis: ab 83900 EUR
Sitze mit Gurt: 2
Schlafplätze: 4
Zul. Gesamtgewicht: 3500 kg
Länge: 7250 mm
Basismotor: Turbodiesel
KW: 107
PS: 146
promobil Logo

Autor

Datum

27. August 2004
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
475 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
858 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z