Alles über Knaus Sun i
Integrierte Wohnmobile
Weitere Artikel zu diesem Thema
Carthago Chic E-Line, Knaus Sun i, Niesmann + Bischoff Arto 31 Bilder Zoom

Knaus vs. Carthago vs. Niesmann+Bischoff: Große Integrierte im Wohnmobil-Vergleichstest

Frech fordert Knaus die Platzhirsche in der Oberliga heraus. Mit seiner frischen Optik bietet der neue Knaus Sun I den designorientierten Carthago Chic E-Line und Niesmann + Bischoff Arto die Stirn.

Das ist natürlich ein Ding, ein Riesending sogar: stolze 8,82 Meter lang, und damit wohl der größte Knaus aller Zeiten. Die Marke will nach oben und stellt nach langer Entwicklungszeit den Sun I in zwei Varianten vor. Spektakulär ist sowohl das Außendesign als auch die Interieurgestaltung des neuen Top-Modells. Zusätzlich wartet der Tandemachs-Integrierte auf Fiat Ducato mit raffinierten Techniklösungen auf, wie etwa der Beleuchtungssteuerung über App und Smartphone.

Die Grundfunktionen eines Reisemobils werden dabei aber nicht vernachlässigt. Sitzgruppe, Schlafzimmer, Küche und Bad sind im Einzelbettenmodell 900 LEG nur eben etwas größer geraten als üblich. Dabei hält der Knaus Sun I mit 96.800 Euro preislich jedoch respektvoll Abstand zu den einschlägigen Wettbewerbern.

Knaus Sun I vs. Niesmann  + Bischoff Arto vs. Carthago Chic E-Line

In der Oberliga trifft der Emporkömmling auf etablierte Konkurrenz; etwa den Arto von Niesmann + Bischoff, bei dem der Sun i manche Anleihe nimmt. Auch am luxuriösen Carthago Chic E-Line muss sich der neue Knaus messen lassen, auch wenn beide Integrierte in der Basisausstattung über 20.000 Euro trennen. Just zur Saison 2016 hat Carthago den E-Line überarbeitet, ihm einen neuen Bug, ein sehr schickes Heck und einen aufgehübschten Innenraum verpasst. Mit zwei neuen Spitzenmodellen stößt die Baureihe zudem in Größenregionen jenseits von acht Meter Außenlänge vor. Als 58 XL mit Queensbett im Heck stellt sich der E-Line dem Vergleich mit dem Sun i. Das Modell ist etwas kürzer, und zugleich ist der Grundriss eine alternative Aufteilung für Menschen, die lieber beieinanderliegen.

Außen- und Innendesign des Niesmann + Bischoff Arto wirken auch zwei Jahre nach der Vorstellung noch frisch und automotiv. Neu für 2016 ist indes beispielsweise der Grundriss des 88 EK, der ab 110.490 Euro erhältlich ist. bei den Einzelbetten-Modell handelt es sich im Grunde um eine Variante des 8,76 Meter langen 88 E mit kürzerer L-Bank an der Sitzgruppe, doch umso größerer Küche.

Kaufkräftige Kunden, die nach einem stilvollen, geräumigen Reisemobil suchen, stehen vor einer schwierigen Wahl. Den günstigsten nehmen und die Reisekasse schonen oder gleich in die Vollen gehen. Was zeichnet welches Modell aus? Wer bietet mehr Mobil fürs Geld?

Lesen Sie auf den folgenden Seiten unseren Leistungsvergleich der großen Wohnmobile.

Supercheck: Concorde Carver 791 L

Foto

Ingolf Pompe

Datum

4. November 2015
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 09/2015.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
Mit enormem Entwicklungsaufwand hat Hymer wieder eine NEUE B-KLASSE auf die Räder gestellt. 07:49 Hymer B-Klasse 588 Dynamic Line vor 7 Monaten
1.681 Aufrufe
Carthago Chic C-Line I 4.9 07:58 Carthago Chic C-Line 4.9 im Supercheck vor 10 Monaten
4.899 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z