Alles über Hymer Van
Markenkenner entdecken beim Van 374 manche Elemente bekannter Modelle. 7 Bilder Zoom

Neuvorstellung Hymer Van 374: Maß genommen

Der neue Hymer Van 374 mit Einzelbetten ist zwei Reisenden auf den Leib geschneidert. Markenkenner entdecken manche Elemente bekannter Modelle, die hier zu einem Kompakt-TI neu kombiniert werden.

Viele Paare schlafen im Mobil gern in zwei separaten Längsbetten. Trotzdem soll das Fahrzeug möglichst handlich, kurz und leicht und damit unproblematisch im ganzen Umgang sein. Bei den Campingbussen liegen deshalb gerade Einzelbetten-Modelle im Sechs-Meter-Ducato mehr und mehr im Trend – siehe Vergleichstest Seite 20.

Hymer zeigt mit dem brandneuen Van 374, dass dieses Konzept auch – ja vielleicht sogar noch besser – in einem schlanken Teilintegrierten zu verwirklichen ist. Mit dem ultrakurzen Van 314 gelang im Sommer bereits eine vielbeachtete Wiederbelebung der einst erfolgreichen Hymer-Van-Baureihe. Der neue, ebenfalls unter sechs Meter lange 374er macht aus diesem Ableger der technisch und gestalterisch weitgehend identischen Exsis-t-Linie, eine eigene kleine Reihe.

Markenkenner entdecken beim Van 374 manche Elemente bekannter Modelle, die hier zu einem spannenden Kompakt-TI neu kombiniert werden. Etwa das Bad mit dem Klappwaschbecken, das in mehreren kurzen Varianten zum Einsatz kommt – auch in Hymer-Car-Campingbussen.

Gleiches gilt für den Küchenblock mit Arbeitsplatten-Verlängerung. Der Kleiderschrank mit Klappdeckel residiert unter dem rechten Einzelbett. In der Treppenstufe findet sich – wie bei anderen Exsis-Modellen – ein praktisches Wäschefach. Dank platzsparendem Alko-Chassis mit 3,50 Meter Radstand bleibt auch noch Platz für eine ordentliche Garage. Campingbusfans könnten da schon neidisch werden.

Hymer Van 374

Preis: ab 51.990 Euro
Basis: Fiat Ducato, Alko-Tiefrahmen, Frontantrieb, ab 85 kW/115 PS
Gesamtgewicht: 3.500 kg
Länge/Breite/Höhe: 5.990/2.220/2.770 mm
Empfohlene Personenzahl: 2–3
Baureihe: Die Van-Baureihe besteht bislang aus zwei Modellen, dem nur 5,45 m langen Querbett-Grundriss 314 und dem neuen 374er. Technisch ist der Van aber mit dem Exsis-t identisch, mit sechs weiteren Modellen.
Info: www.hymer.com

Vergleichstest: Forster T 738 EB/Sunlight T 67/ Weinsberg TI 700 MEH

Foto

Andreas Becker

Datum

1. Februar 2016
Dieser Artikel stammt aus Heft promobil 01/2016.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle News +++
+++ Alle Tests +++
+++ Viele Tipps +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

Videos
02:15 Offroad-Fahrschule mit promobil vor 3 Tagen
57 Aufrufe
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
557 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z