Zoom

Test: Feuchtemesser

Der Profi, der Wasserschäden lokalisieren möchte, benutzt dafür ein Feuchtemessgerät, das im Werkstatt-Etat mit mehreren hundert Euro zu Buche schlägt. Bei Conrad Elektronik gibt es jetzt ein Holz- und Baufeuchte-Messgerät namens Extech Moisture Meter MO100, das für knapp 50 Euro zu haben ist und damit auch für den Bastler erschwinglich wird. Im Test verglich promobil die Ergebnisse mit denen des Profigeräts Protimeter Mini III. Beide Geräte messen über zwei Einsteckelektroden, die in das zu messende Material gestochen werden. Nicht aufs Prozent genau, blieb der Moisture Meter jedoch stets analog zur Tendenz des Referenzgeräts und lieferte damit brauchbare Ergebnisse. Die Bedienung ist einfach, zehn Ersatzmessspitzen gehören zum Lieferumfang. Info: Telefon 0 96 22/3 00, www.conrad.de.

Wandfeuchte messen mit wenig Aufwand.

promobil Logo

Autor

Datum

2. März 2006
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
529 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
881 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z