Zoom

Test: Campinggläser

Weil’s halt hoch hergehen kann beim Camping, trinkt der Reisemobilist seinen Burgunder aus dem Plastikkelch. Wer Weingenuss nur aus echtem Glas schätzt, wird sich über Tritan von Schott freuen, den Kristallglas-Mix, der vorgibt, härter und brillanter als das übliche Material zu sein. Der Test schmerzt bis tief ins Innerste, denn beim Sturz vom Tisch auf harten Boden springt auch ein Tritan-Glas in tausend Stücke. Besteht der Untergrund aus Teppich, sind bereits Überlebende zu verzeichnen. Die typischen Glasunfälle wie die Kollision im trüben Spülwasser, zu festes Prosten oder der hektische Ellenbogen, der das Glas mit Schwung auf die Tischfläche fegt, überstehen alle Sektkelche, Weiß- und Rotweingläser im Testfeld ohne Blessuren. Und auch der Nachkauf der Testopfer macht Laune: Knapp fünf Euro für ein Kristallglas ist ein fairer Preis. Info: Telefon 0 99 22/9 80.

Fazit: Hübsch und hart, Glas für den Campingeinsatz

promobil Logo

Autor

Datum

7. September 2004
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Videos
06:27 Bürstner Lyseo 2016 Supercheck vor einem Monat
546 Aufrufe
Der markante Rahmen mit den c-förmigen Rückleuchten prägt die Rückseite des C-Tourer. 10:39 Carthago C-Tourer I im Supercheck vor einem Monat
944 Aufrufe
  • Alle Bereiche
  • News
  • Tests
  • Stellplätze
  • Reise
  • Ratgeber
  • Zubehör
  • Video
Alle Marken von A-Z